Zurück drucken
Artikelbild: Tollwasblumenmachen muttertag Chrysanthemen  TB SKAL.jpg

Tollwasblumenallesmachen.de - Muttertagsfreuden mit der Chrysantheme

Heute, am 14. Mai, ist Muttertag – die beste Gelegenheit, um allen Müttern ein liebevolles Dankeschön auszusprechen.

Blumen sind das beliebteste Geschenk zum Muttertag. Im Präsentstrauß sollte die Chrysantheme nicht fehlen, denn sie symbolisiert Glück und Gesundheit und sieht dazu noch hinreißend aus. Dank der vielseitigen Farb- und Formgebung ihrer Blüten lässt sich für jede Mama der perfekte Strauß binden.

Die vielseitige und liebreizende Chrysantheme, die mit einer Vielzahl an Sorten und Farben überzeugt, eignet sich besonders für einen wunderschönen Blumenstrauß. Die beliebte Schnittblume lässt sich ganz individuell nach den Vorlieben der Mutter kombinieren. So wird ein traditionelles Geschenk ganz einfach zur persönlichen Aufmerksamkeit.

Der Klassiker unter den Geschenken ist ein rundgebundener Strauß. Doch zum Muttertag darf es gern extravagant zugehen. Die Hauptperson wird an diesem Tag mit einem Strauß in verschiedenen Rot- und Violett-Tönen überrascht. Die beliebte Chrysantheme spielt dabei die Hauptrolle und ergibt in Kombination mit Clematis und Anthurien ein leuchtendes Energiebündel, das gänzlich ohne Blattgrün auskommt und dank kräftiger Farbgebung in gekonnt inszeniertem Farbverlauf das ideale Geschenk für starke Frauen ist.

Anstelle eines klassischen Bouquets ziert den Tisch ein ungewöhnliches Arrangement aus runden und gefüllten Chrysanthemen in verschiedenen Größen. Die in Rosatönen gehaltenen Blumen werden durch pastellige Calla ergänzt. So erzählt jede Blüte eine individuelle Geschichte und regt dazu an, in gemeinsamen Erinnerungen zu schwelgen. 

 

Bildunterschrift (o.): Ungewöhnliches Arrangement mit Chrysanthemen. Foto: © Justchrys.com


Um möglichst lange Freude an der Chrysantheme zu haben, sollten die unteren Blätter entfernt und der Stiel mit einem scharfen Messer angeschnitten werden. Anschließend wird die Blume in einem Gefäß mit sauberem Wasser platziert, dass zunächst mit Schnittblumennahrung angereichert und alle drei bis vier Tage ausgewechselt wird.
(Quelle: Tollwasblumenmachen.de)

Übrigens, in Bayern ziehen die Blumenfachgeschäfte mit; denn sie dürfen, anstatt zwei Stunden Öffnungszeit wie sonntags üblich, heute ausnahmsweise vier Stunden, nämlich von 9 bis 12 Uhr, ihre Läden öffnen.


Weitere Informationen:
www.blumenbuero.de

 

Titelbild: Muttertagsfreuden mit der Chrysantheme. Foto: © Justchrys.com

2017-05-14