Die Entdeckung der Einfachheit – Kalanchoë sind blühende Sukkulenten

Nichts soll von der natürlichen Schönheit der Pflanzen ablenken. Der Formenreichtum von Sukkulenten passt hervorragend zu diesen minimalistischen Arrangements. Auf originelle Details, kleine Entdeckungen und Besonderheiten kommt es an. Die Kalanchoë bringt überraschende Blütenfarben ins Spiel: knallige Töne, wie Pink, Gelb, Orange oder Rot. Sie kann aber auch zart und fragil wirken in Rosa, Hellgrün oder Weiß. Mittlerweile sind sogar prall gefüllte Blütenvarianten erhältlich. In zarten Pinktönen sehen sie wie Mini-Rosenblüten aus.

Farbstark und langlebig

Der Vorteil von Sukkulenten ist ihre Anspruchslosigkeit. Sie sind sehr robust und genügsam. In ihren dickfleischigen Blättern speichern sie Wasser. Deshalb müssen sie relativ selten gegossen werden -einmal pro Woche reicht. Die Kalanchoë ist eine der wenigen Sukkulenten, die auffallend schöne Blüten bildet. Sie sind zwar klein, aber dafür zahlreich, farbstark und langlebig. Ihre Besitzer können sich mehrere Wochen an ihnen erfreuen. Ein heller Standort sorgt dafür, dass die Pflanze umso viele Knospen bildet.
(Quelle: GPP)

 

Bildunterschrift (o.): Kalanchoë mit prall gefüllten Blüten in zarten Pinktönen sehen wie Mini-Rosenblüten aus. Foto: © GPP

Weitere Informationen:
www.kalanchoe.nl/de

Titelbild: Daheim dekoriert man derzeit reduziert. Die blühenden Sukkulenten passen sehr gut zu diesem Stil. Foto: © GPP