„Was glaubt Ihr denn?“ Dunja Hayalis Reise durch die Religionen am Pfingstmontag im ZDF

 

 

 

 

Religion scheint in ihrer Bindekraft in Europa derzeit auf dem Rückzug, erstarkt dafür aber in anderen Teilen der Welt. Dunja Hayali hat sich auf den Weg gemacht, um in persönlichen Begegnungen und Selbstversuchen zu erfahren, was den Menschen ihr Glaube gibt. Dazu macht sie Station in einem Bergdorf Georgiens, in Kathmandu, New York und Wien. Sie trifft orthodoxe Christen, Juden, Hindus und Moslems, Menschen, die Gott suchen oder ihn bereits gefunden haben.

Was bewegt die georgische Mutter Nino, eine 67-jährige Nonne, die allein in einem entlegenen Kloster lebt und in ihrer orthodoxen Kirche im Rang eines "lebenden Engels" steht? Wie geht die jüdisch-chassidische Familie Freier, die Dunja Hayali in Brooklyn zum Sabbatmahl einlädt, mit den strikten Regeln ihres Glaubens um? Und welche Kräfte setzt das Hindu-Festival Shivaratri frei, bei dem sich der Glaube zur Ekstase steigert?

"Faszinierend ist es für mich, die Hingabe der Menschen an ihren jeweiligen Gott mitzuerleben – eine Hingabe an etwas, das man nicht greifen kann", sagt Dunja Hayali. Die "außendienst"-Reporterin erlebt auf ihrer Reise durch die Religionen, dass der Glaube Halt, Glück und Gemeinschaft bieten kann, aber auch Ausgrenzung und Allmacht.

Dunja Hayalis "außendienst" auf dem Shiva-Fest in Kathmandu, der am 11. Mai 2016 im "auslandsjournal" zu sehen war, ist hier zu finden: http://bit.ly/1WrGfAb
(Quelle: auslandsjournal ZDF)

 

 

IMPRESSIONEN:

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift (o.l.): Dunja Hayali besucht eine jüdisch-chassidisch Familie in New York. Foto: ZDF/Silke Gondolf, doclights Büro Berlin

Bildunterschrift (o.r.): Dunja Hayali in einem islamischen Retreat in Wien. Foto: ZDF/Silke Gondolf, doclights Büro Berlin

 

 

Bildunterschrift (l.): Nach der Sonntagsliturgie dürfen die Gläubigen Fragen an den Priestermönch stellen. Foto: ZDF/ Silke Gondolf; doclights Büro Berlin

 

 

Bildunterschrift (r.): Bhagwati und Dunja Hayali fassen einer Kuh an die Hinterbacken, das bringt Glück. Kühe sind heilig bei den Hindus. Foto: ZDF/Silke Gondolf, doclights Büro Berlin

 

 

Weitere Informationen:
http://auslandsjournal.zdf.de

 

Titelbild: Dunja Hayali und Mutter Nino mit Weggefährtin in der guten Stube. Foto: ZDF/ Silke Gondolf; doclights Büro Berlin