Verena Kast: „Altern – immer für eine Überraschung gut“

 

 

 

 

 

Das Alter rundet das Leben erst ab und es ist, wie Verena Kast sagt, immer für eine Überraschung gut. Sogar für positive Überraschungen, mit denen es heißt, so die Jung’sche Psychoanalytikerin, kreativ umzugehen und sie vor allem anzunehmen.

Sie sagt: „Wie kann man ins Älterwerden einwilligen und immer wieder neu mit sich in Kontakt kommen, immer wieder neu das Leben gestalten, sich eine gute Lebensqualität bewahren und eine erfreuliche Zeitgenossin bleiben?“

Es gibt da die unbekannten inneren Kraftquellen, die es zu entdecken gilt und die be-leben-d und erfrischend wirken können. Also: Keine Angst vor den Jahren!

Brikada-Empfehlung: Eine vermutlich von jungen Leuten in Umlauf gebrachte „Weisheit“ besagt: Alt werden will jeder, alt sein will keiner. Nach der Lektüre dieses Buches will man es vielleicht doch, vor allem dann, wenn man es schon ist. Das Titelbild ist allerdings wenig ermutigend: Das flotte junge Mädchen als Schatten der unförmigen Oma im ausgebeulten Mantel, mit doofem Hut in Einheitsgröße und mit Einkaufstüte vom Discounter …dieses Motiv macht nicht wirklich Lust aufs älter werden.

 

Über die Autorin: Verena Kast, 72 Jahre jung, ist Professorin für Psychologie, leitet ihre eigene Psychotherapie-Praxis und ist Dozentin und Lehranalytikerin am C. G. Jung-Institut, Zürich. Sie hat zahlreiche Bücher zu psychologischen und psychotherapeutischen Themen geschrieben.
Doris Losch

 

 

Verena Kast: "Altern – immer für eine Überraschung gut", Hardcover, 160 Seiten, Euro 16.99, ISBN 978 3 8436 0736 0, erschienen im Patmos Verlag, Ostfildern
 

Weitere Informationen:
www.patmos.de

Bei Amazon kaufen