Das Sonntagshaus von Isabel Patel lädt zur Oster-Frühlings-Ausstellung

 

 

 

 

Einkaufstipp: Doch jetzt zur sonnig-spürbaren Frühlingszeit macht es einmal mehr Spaß, sich mit schönen Dingen zu umgeben. Das eigene Zuhause hat auch mal wieder sichtbare Auffrischung nötig.

Das malerisch gelegene Sonntagshaus in Neuburg an der Donau hält seine Pforten noch bis Montag, 28. März 2016 offen. Wir verraten nicht alles, was die kunstsinnige Isabel Patel auf zwei Hausetagen liebevoll präsentiert. Neben kostbaren Seidenstoffen in unzähligen Farbstellungen, feinem Porzellan und unglaublichen kunstvoll bemalten Ostereiern, offeriert sie beispielsweise auch Hutkreationen von Angelika Löbering aus Hamburg, Victor & Bleuettte aus München und Ariana Kessler.

 

Bildunterschrift (r.): Viele, viele bunte Stoffpüppchen. Foto: Brigitte Karch

 

Geheimtipp: Entzückende Miniaturen – von schlafenden Bett-Häschen bis zu traumhaft bunt verzierten Schneckenhäuschen – von bemalten Trinkbechern (u.a. mit Katzenmotiven!) bis zu sanfter Landschaftsmalerei, sprich unaufgeregten Aquarellen – alles Kunstwerke von Ute Patel-Missfeldt. Hier im Sonntagshaus reüssiert sie unter vielen anderen auch mit – rein küchentechnisch betrachtetet – „köstlichen Schweinereien“. Beim Betrachten dieser jüngsten Illustrationen kann sogar das Wasser anbrennen – ganz einfach, weil man sich nicht sattsehen kann an den originellen Karikaturen …

 

 

 

Bildunterschrift (r.): Miniaturen Osterhasen in im Bett. Foto: Brigitte Karch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschriften:Liebevoll-ideenreiche Karikaturen – wie hier von Ute Patel-Missfeldt – möbeln jede Küche auf. Fotos: Brigitte Karch

 

Am besten ist's, Sie schauen sich das österliche Geschehen direkt vor Ort (Saliterweg 36 ¼, Neuburg a.d.Donau) an. Heute, 27. März und Montag, 28. März 2016, ist die Verkaufsschau von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

 

 

 

Bildunterschrift (r.): Isabel Patel. Foto: Brigitte Karch

 

Weitere Informationen:
www.isabel-Patel-ideenquell.de

 

 

 

Titelbild: Fabergé Eggs. Foto: Brigitte Karch