Staunen, Spielen & Ausprobieren – ein prachtvoller Themenstrauß der afa2016

 

 

 

 

 

Highlights in grün – die Gartenwelten der afa2016 (Halle 2)

Nicht zu übersehen: In den Gartenwelten der afa2016 in Halle 2 waren echte Profis am Werk! Floristen, Gärtner und Objektkünstler bieten hier zahlreiche Anregungen zum Thema „Wohnen im Garten“. Im Team vereint sorgen Florist-Meisterin Beatrix Schaffranka (die bereits auf der AFAG Freizeitmesse in Nürnberg ihr Fachwissen beeindruckend einbrachte), Florist-Meisterin Manuel Ostertag, Florist-Meister Bernhard Weimar sowie Florist-Meister Norbert Heer-Menzen für satt-grüne Erlebniswelten im Wohnbereich sowie auf Balkon, Terrasse und im Garten. Verführerisch-neue Pflanzen-Gestaltungsideen und hilfreiche Anregungen liefern zahlreiche Mitmachaktionen.

Jahreszeitlich bedingt gibt es jede Menge Tipps für die nächste Gartenparty wie z.B. ein „Dinner in Weiß“. Pink ist die angesagte Farbe bei Hochzeiten, die Gartenwelten zeigen dazu passend einen modernen Tisch im „Candy Bar“-Stil – Blumen und Accessoires natürlich in Pink. Weitere Themen der Gartenwelten sind ein Picknick wie in Bella Italia und ein Wassergarten – mit Außenküche und Grill. In der Kreativ-Werkstatt können Besucher gemeinsam mit Experten ausgefallene florale Dekorationen gestalten, kleine afa-Gäste dürfen sich auf die Kindergärtnerei und den Lernort Bauernhof freuen – Mitmachen ist hier ausdrücklich erwünscht!

 

Bildunterschrift (l.): Manuela Ostertag, die 2007 ihre Florist Meisterprüfung mit Auszeichnung in Innsbruck absolviert hatte, führte in die Gartenwelten der afa2016 ein. Foto: Brigitte Karch

 

Diese und weitere afa-Offerten zeigen, dass die afa längst den Status der reinen Verkaufsmesse hinter sich gelassen hat. Schon seit Jahren setzt Veranstalter AFAG auf anspruchsvolle Themenwelten. So hat sich die afa2016 zu einer lebendigen Informations- und Erlebniswelt weiterentwickelt, die mehr denn je zum Mitmachen, Ausprobieren und Entdecken animiert. Mit dazu und unverzichtbar gehört der regionale Bezug.

 

Der Boulevard der Region – „Flaniermeile“ durch unsere Heimat

Bayerisch-Schwabens schönste Seiten – entlang des „Boulevards der Region“ aufgereiht wie Perlen an einer Kette: Die afa2016 macht es möglich. In der Schwabenhalle zeigen sich die Landkreise, Städte und Institutionen von ihren besten Seiten. Ruhebänke laden zum Verweilen ein und erlauben einen Ausblick auf die vielen attraktiven Angebote für Naherholung, Sport, Genuss und Kultur. Auf der afa-Showbühne präsentiert hitradio rt.1 Modenschauen, Kulturelles, Sport & Tanz und vieles mehr.

Seit über 60 Jahren engagiert sich der Bezirk Schwaben für die Region, aber auch für Europa. Deshalb präsentiert er auf der afa2016 kulturelle und kulinarische Beiträge seiner Partnerregionen Mayenne und Bukowina.

 

 

 

Bildunterschrift (r.): "White Dinner" – Tischdekoration für festliche Anlässe. Foto: afa – AFAG Messen GmbH

Selbstgemachte, frische Produkte aus den Stauden und ganz viel Natur erwartet die Besucher am Stand des Landkreises Augsburg. „Natur pur“ und Naturrätsel bietet auch der Naturpark Augsburg Westliche Wälder e.V. 

Ein buntes Programm für Jung & alt bietet Landkreis Aichach-Friedberg. Zum Beispiel Ausflugsziele und Freizeitmöglichkeiten für Familien, Sportbegeisterte und Kulturliebhaber. Klar, dass dabei auch das Altstadtfest „Friedberger Zeit“ vorgestellt wird und natürlich darf auch die beliebte „Western City“ nicht fehlen.  

Als echte Genießer-Region präsentiert sich der Landkreis Donau-Ries. Bestens geeignet für Kurzurlaube und ideal für Tagesausflüge mit dem Fahrrad. Erstmals ist auch die Stadt Donauwörth dabei, sie wirbt am 2. April für das traditionelle Fischerstechen auf der Wörnitz.

Auf zahlreichen Ständen präsentiert sich die Stadt Augsburg: Die Stadtwerke informieren über ihre Serviceleistungen rund um Energie und Strom und stellen das Projekt Augsburg City vor, das die Stadt in punkto Wohlfühlen nach ganz oben bringen soll. Über die „Wasserstadt“ Augsburg informiert das Amt für Stadtentwässerung, ebenfalls dabei sind der Botanische Garten, der Bahnpark und der Zoo Augsburg. Und mit den „Puppenkistenlöschzug“ hat sich die Feuerwehr Augsburg wie immer etwas ganz Besonderes einfallen lassen …

„Augsburg International“ – die Welt zu Gast auf der afa 2016 (Halle 4)

Wie international Augsburg und Schwaben sind, zeigen die rund 30 Beteiligten von „Augsburg International“ in Halle 4. Von „A“ wie „American Football“ bis „V“ wie „Vietnamesischer Kulturverein“ – sie alle haben ihren festen Platz in Augsburg. Die Fachstelle für Integration und interkulturelle Arbeit organisiert gemeinsam mit dem Integrationsbeirat der Stadt die Präsentationen der beteiligten Vereine, Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und religiöser Gruppen. Selbstverständlich kann man hier auch kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt probieren und dabei das vielseitige Bühnenprogramm genießen.

 

 

 

Bildunterschrift (l.): Kulinarik wird auf der afa2016 großgeschrieben! Foto: afa – AFAG Messen GmbH

 

 

 

 

Bitte testen: E-Car-Parcours im Freigelände

Neues ausprobieren – dafür sind Messen da: Wer endlich einmal ein Elektroauto testen möchte, kann das ganz bequem auf der afa2016 tun. Die LEW hat in Kooperation mit Autohäusern der Region einen kompletten E-Car-Parcours auf dem Freigelände der Messe Augsburg eingerichtet. Hier können Besucher der afa2016 das Fahrgefühl in einem Elektroauto kennen lernen. Vielleicht ist diese Testfahrt der erste Schritt zum ersten E-Auto? 

Games for Families eröffnet analoges & digitales Spieleparadies (Halle 7)

Nach dreijähriger Pause kehrt „Games for Families“ zurück auf die afa und hält neben zahlreichen neuen digitalen Spielen auch spannende Gesellschaftsspiele für die ganze Familie bereit. Auf 1.300 Quadratmetern werden die Controller gezückt, Würfel gerollt und spannende Rätsel gelöst. Das breitgefächerte Angebot in Halle 7 lässt die Herzen sowohl digitaler als auch analoger Spielefans im Alter von 5-99 Jahren höher schlagen. Die Besucher erwarten beispielsweise realitätsnahe Simulationen von Astragon, Gesellschaftsspiele von Noris und Winning Moves, das interaktive Lernspiel „Max und Flocke“, sowie der neue Titel „LEGO Dimensions“ von Warner Bros.Toys. 

„Games for Families“ ist das Event für Computer- und Konsolenspiele mit den USK Siegeln 0, 6 und 12 sowie für Gesellschaftsspiele. Auf regional wichtigen Verbrauchermessen werden interaktive Spiele mit Mehrwert gezeigt – sei es Gehirnfitness, Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination, Musikgefühl, Wissensaufbau, Lernunterstützung oder körperliche Fitness. Brutale Spiele müssen konsequent „draußen bleiben“. Dafür garantiert nicht zuletzt ein unabhängiger Expertenbeirat aus Fachjournalisten, Psychologen und Pädagogen

 

AFA 2016: AUF EINEN BLICK
Termin:  2. – 10. April
Öffnungszeiten: 
9:30 bis 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr)
Aussteller: 
561 (15.03.2016 –  2015: 583)
Hallen:
1, 2, 3, 4, 5, 7 und Freigelände
Größe:  
41.000 m²
Eintrittspreise:  

  • Erwachsene    10,00 Euro
  • Rentner, Studenten und Schüler ab 11 Jahre    7,00 Euro    
  • Familienkarte (2 Erwachsene und 3 Kinder bis 16 Jahre)  21,00 Euro
  • Feierabendkarte ab 14:00 Uhr (Montag bis Freitag)   7,00 Euro
  • NEU: Günstige Tickets im online-Vorverkauf:  www.afa-messe.de
  • Kinder bis einschließlich 10 Jahre haben freien Eintritt

 

Weitere Informationen:
www.afa-messe.de

 

Titelbild: Gruppenbild mit Maskottchen Super Mario (Mitte): Manuela Ostertag (l.) und AFAG Projektassistentin Messen Johanna Drüszler. Foto: Brigitte Karch