Stiftung Naturschutz Berlin: Bewerbungsstart im Freiwilligen Ökologischen Jahr

 

 

 

 

 

Mit Kindern auf Waldrallye gehen, ein Umweltfestival vorbereiten, im Bioladen Kunden beraten oder die Berliner Natur im Labor unter die Lupe nehmen – ein FÖJ ist so vielfältig, wie die jungen Leute, die mitmachen. Das FÖJ bietet die Möglichkeit, nach dem Schulabschluss seine beruflichen Wünsche und Perspektiven praktisch auszuprobieren.

Junge Erwachsene, die Interesse an ökologischen Themen haben und sich aktiv im Umweltschutz einsetzen möchten, können sich bewerben. Voraussetzung ist, dass die 10-jährige Schulpflicht absolviert wurde und die Bewerber/innen nicht über 24 Jahre alt sind. Das FÖJ zahlt sich beruflich aus, denn es erleichtert den Einstieg ins Berufsleben deutlich. Mehr als 80% der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten im Anschluss an das FÖJ einen Ausbildungs- oder Studienplatz.

In den integrierten Seminarwochen geht es raus aus der Stadt. Dann stehen übergeordnete Themen wie ,Klimaschutz‘ und ‚Erneuerbare Energien‘, ‚Globalisierung und Umwelt‘ oder ‚Ernährung‘ auf dem Programm. Und nicht zuletzt viel Spaß mit den anderen Freiwilligen. Hier finden sich oft auch Freunde fürs Leben. Jede/r Freiwillige erhält für sein/ihr Engagement eine monatliche Unterstützung von 355 Euro. Der Kindergeldanspruch bleibt bestehen. Zudem übernimmt die Stiftung Naturschutz Berlin alle Sozialversicherungsbeiträge. Das FÖJ beginnt am 1. September 2016. Bewerbungen können ab sofort an die Stiftung gesandt werden. Dabei gilt: Je eher man sich bewirbt, desto besser stehen die Chancen, einen Platz in der favorisierten Einsatzstelle zu bekommen.

Weitere Informationen:
www.stiftung-naturschutz.de/freiwilligendienste/foej/

 

Titelbild: Stiftung Naturschutz