ASTRAIA-Armband symbolisiert Bildung, Schutz und Gesundheit für benachteiligte Mädchen

Das Perlenbändchen, welches mit Unterstützung von Melanie von Hindenburg und dem Team von bonitaperla exklusiv angefertigt wird, besteht aus roten Perlen und drei silbernen Kugeln, die die Hauptanliegen der Stiftung symbolisieren: Bildung, Schutz und Gesundheit. In diesen Bereichen sind Frauen weltweit nach wie vor benachteiligt. Zwei Drittel der Erlöse gehen direkt in den Spendentopf der Stiftung.

ASTRAIA setzt sich seit 2011 für bessere Lebens- und Ausbildungsmöglichkeiten für Mädchen und Frauen ein. Dazu finanziert die gemeinnützige Stiftung in vielen Ländern, auch in Deutschland, ausgesuchte Projekte, von denen Mädchen und Frauen direkt profitieren und macht gemeinsam mit prominenten Unterstützern auf Missstände aufmerksam. Zeitgleich wurde 2011 der Welt-Mädchentag von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen, um gegen die Benachteiligungen von Mädchen in der ganzen Welt aktiv zu werden. Studien dazu haben gezeigt, dass die Verbesserung der Lebenssituation von Mädchen der Schlüssel zur nachhaltigen Reduzierung von Armut und Gewalt ist. ASTRAIA ermöglicht deswegen Mädchen in Ländern wie Indien, Afrika oder Südamerika den Schulbesuch oder die Absolvierung einer Berufsausbildung. Dies verbessert nicht nur ihre eigene Lebenssituation, sondern auch die ihrer Familie und ihrer ganzen Gemeinde.

Zahlreiche namhafte Frauen aus Politik, Kultur, Kunst und Wirtschaft setzen sich als ASTRAIA-Botschafterinnen für eine gerechtere Welt für Frauen ein. So wird zum Beispiel Gitte Haenning, die erfolgreiche dänische Sängerin, ihr Engagement für ASTRAIA zu Beginn ihrer Berlin-Tour am 12. November dieses Jahres vorstellen.

Das Armband kann ab 15. Oktober 2015, auch als Set zum Selberauffädeln, käuflich erworben werden.
(Quelle: lifePR)

Weitere Informationen:
www.astraia.org

 

Titelbild: ASTRAIA-Armband. Foto: © 2015 Sundays & Friends GmbH