BUGA 2015-Standort Premnitz: Ein bunter Blumenstrauß des guten Geschmack`s

Für Frank Schröder, Leiter Planung und technische Durchführung im BUGA-Zweckverband, sind Kapuzinerkresse, Gewürztagetes, Duftgeranien, Begonien und Dahlien die Favoriten bei den „Essbaren Blüten“. „Die Lakritztagetes überzeugt zum Beispiel mit ihrem bekannten, intensiven Lakritzaroma und ist eine ganz große Delikatesse. Unsere Duftpelargonie gibt es sowohl in minziger als auch in zitronig-süßlicher Geschmacksrichtung. In der Küche ist sie ein noch nicht so bekanntes Gewürz. Sie ist aber im Kommen“, resümiert er.
 

 

 

 

Bildtext (l.): rbb Moderatorin Tina Knop beim Blütenkosten. Foto: Thomas Uhlemann

Und das ist der BUGA-Tipp für die eigene Küche: Nur die Blüten von unbehandelten BIO-Jungpflanzen kann man sich bedenkenlos schmecken lassen, ob frittiert, geeist oder kandiert oder auch ganz pur im Naturzustand. Für den Verzehr sind meist die frischen Blütenblätter geeignet, nicht jedoch Stiele oder Kelchblätter. Blüten bereichern eine Speise nicht nur optisch, sie bringen ihre unverwechselbare Geschmacksnote ein, verfeinern ein Gericht und verleihen einen gewissen Pep.

Von diesem Geschmackserlebnis kann man sich in Premnitz bei einem BUGA-Ausflug in die Blütenwelt der heimischen Flora unter fachkundiger Anleitung eines BUGA-Experten inspirieren lassen.

Im eigenen Interesse ist von spontanen Probeverkostungen und Selbstpflücke-Aktionen auf den BUGA-Arealen abzuraten – auch zum Wohle der anderen BUGA-Besucher, die sich an der Blütenpracht und Vielfalt bestimmt auch noch erfreuen möchten.
(Text: BUGA-ZV/Thomas Uhlemann)

 

Bildtext (o.): Blick übers Essbare-Blüten-Beet. Foto: Thomas Uhlemann

Weitere Informationen:
www.buga-2015-havelregion.de

Titelbild: Constanze Adam, Essbare Blüten, Premnitz. Foto: Thomas Uhlemann