„Frohe Ostern!“ wünschen Kinder vom Internationalen Montessori Kinderhaus


Gute Laune, gegenseitiges Verstehen und Rücksichtnehmen und viel, viel Lachen, Fröhlichsein und Lernen – darin besteht der ganz "normale Alltag" im Internationalen Montessori Kinderhaus. Davon konnte sich brikada bei einem mehrstündigen Besuch vor Ort persönlich überzeugen. "Wir erziehen hier im Internationalen Montessori-Kinderhaus am Münchner Hasenbergl Kinder auch aus sozial schwachen Familien im Alter von zwei bis sechs Jahren individuell und ihren persönlichen Fähigkeiten – entsprechend der Montessoripädagogik. Sie werden neben Deutsch auch in Englisch geschult", betont Michaela Cheema. Der Ausländeranteil beträgt rund 80 Prozent. Die Arbeit hat großen Anklang gefunden und sehr gute Erfolge in der Kindesförderung erzielt. Neben der Frühförderung von kleineren Kindern im Alter ab zwei bis vier Jahren ist dem Kinderhaus am Hasenbergl auch eine optimale Schulvorbereitung von 4-jährigen bis schulpflichtigen Kindern gelungen. Einige der Kinder sind sogar "Hochbegabten verdächtig."

Ab 2008 kann das Internationale Montessori-Kinderhaus neue Räumlichkeiten in der nahe gelegenen Dülferstraße beziehen. Dann wird die Einrichtung noch weitere 75 Kinder in ihre Obhut nehmen können. "Schon jetzt – also noch vor Baubeginn – sollten interessierte Eltern ihre Kinder anmelden", betont die Kindertagesstättenleiterin, "erfahrungsmäß ist die Nachfrage nach unseren Kindertagestättenplätzen enorm und die Enttäuschung, keinen Platz für das Kinder zu erhalten, entsprechend groß."

Gleichwohl lädt Michael Cheema die Münchner Bevölkerung zu zwei besonderen Festen ein: am Freitag, 6. Juli 2007 findet die "Hasenbergl goes Ramersdorf"-Veranstaltung statt. Eine attraktive Tombola (jedes Los gewinnt) erwartet unter vielem anderen die Besucher. Rund eine Woche später, am Sonntag, 15. Juli 2007, lädt die Stadt München zum Internationalen Sommerfest (von 12.00 bis 20.00 Uhr) "München, Stadt der kulturellen Vielfalt" ein. Auch dort wird das Internationalen Montessori-Kinderhaus mit einem Infostand vertreten sein.