Florale Inspirationen im Frühling 2007


Informationen können im Bruchteil von Sekunden rund um den Erdball zugänglich gemacht werden. Damit rückt die Welt in unserer Wahrnehmung immer enger zusammen. Gleichzeitig ist die eigene Wohnung der Ort, wo der Einzelne sein Tempo noch selbstbestimmt leben kann. Sie ist mehr als nur ein Platz, an dem wir uns aufhalten, sondern sie fördert und unterstützt uns beim Meistern unseres Alltags. Die Wohnung ist der sichere Hafen, in den wir jederzeit einlaufen können, um uns gelegentlich aus dem Alltagsstress zu befreien. Menschen, die bereits alles haben, brauchen nicht mehr, sondern wünschen sich Produkte mit Geschichte und einem sinnlichen Bezug zur eigenen Person. Der Überdruss an Massenkonsum führt dazu, dass die Sehnsucht nach intensiven emotionalen Erlebnissen wächst. Ein Blick in Modemagazine und Wohnzeitschriften zeigt die Rückkehr barocker Formen sowie opulente Zitate aus vergangenen Jahrhunderten, glänzende Materialien oder verspielte Ornamente.

Als eine Reaktion auf unsere oberflächliche, flüchtige Welt entsteht eine Sehnsucht nach Tiefgang, nach Momenten des Innehaltens auf der Suche nach dem Wesentlichen. Unseren Wohnungen schenken wir große Aufmerksamkeit und richten sie voller Hingabe ein. Sie sind der Spiegel unserer Persönlichkeit und dekorative Blumensträuße dürfen als vitale und emotionale Signale nicht fehlen. In diesem Frühjahr steht bei der Gestaltung von Blumensträußen die Anbetung der Natur, "Natural Worship", im Zentrum. Religionen, Rituale, Spiritualität, Symbole und Opfergaben inspirieren die floralen Gestaltungsbeispiele. Die Ode an die Natur wird gefeiert mit symbolträchtigen Lilien, die für Reinheit und Unschuld stehen, mit duftenden Fliederdolden, edlen Rosen, pomponförmigen Ranunkeln, fröhlichen Tulpen, zarten Freesien und dem riesigen Narzissensortiment.

Quelle: BBH

Weitere Informationen: www.blumentrend.de

(Der Link wurde am 25.02.2007 getestet.)