BMW: Sharon Stone engagierte sich bei „Cinema for Peace“.


"Zum Ersten… zum Zweiten… und zum Dritten." Sharon Stone lächelte charmant, aber entschlossen. Und auch der neue Besitzer des silbernen BMW Z4, der für 45.000 Euro den Zuschlag erhalten hatte, machte ein zufriedenes Gesicht. Der ersteigerte Betrag kommt unter anderem UNICEF zugute. Die populäre amerikanische Schauspielerin und "Auktionatorin" Sharon Stone war einer der Stargäste der Friedensgala, einer der gesellschaftlichen Höhepunkt der Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Neben der Bereitstellung des BMW Z4 für die Versteigerung war der Automobilkonzern für den Shuttle Service verantwortlich, bei dem 32 Fahrzeuge im Einsatz waren.

Übrigens, auf den Gewinner der Auktion im Rahmen der Gala "Cinema for Peace" wartet noch mehr Freude am Fahren: So wird er in Kürze in den Genuss kommen, für einige Tage hinter dem Steuer des Wasserstoff betriebenen BMW Hydrogen 7 Platz nehmen zu dürfen – für eine Fahrt nach Heiligendamm zum Dreh der deutschen Version des Films "The girl in the café" von Richard Curtis.

"Cinema for Peace" engagiert sich für eine menschlichere und gerechtere Gesellschaft und setzt sich für Frieden und Toleranz in der Welt ein. BMW treibt als Pionier die Wasserstofftechnologie voran und möchte aufzeigen, wie notwendig der Umdenkprozess zu einer alternativen, nachhaltigen Energienutzung ist.