Sabine Thiesler: „Basta Amore!“

Es ist eine richtige Abrechnung, welche die Autorin, die 15 Jahre lang in der Toscana lebte, vorlegt. Sie lässt ja fast kein gutes Haar an Italien. Berlusconi habe alles verdorben, u.a. mit seinen „Tittensendern“, nichts klappe, Handwerker sorgten für ständigen Horror, Behörden stellten jedes deutsche Amt in den Schatten, was Unzuverlässigkeit und Bürokratie angehe. 

Zu Recht prangert sie die alljährliche sinnlose und grausame Jagd auf Singvögel an und in einem italienischen Krankenhaus möchte man nach der Lektüre des Buches auch nicht unbedingt liegen. Aber wir finden, die Bestsellerautorin ist zu streng. Vielleicht liegt es daran, dass sie Berlinerin ist. Trockene Preußen tun sich ja allgemein mit der beschwingteren südlichen Mentalität etwas schwer. Münchner hätten so eine vernichtende Kritik bestimmt nicht geschrieben.

Brikada-Bewertung: Machen Sie sich locker, Frau Thiesler! Für uns bleibt Italia – weitestgehend – bella!
Doris Losch

Sabine Thiesler: „Basta Amore! Vom alltäglichen Irrsinn in Bella Italia“, Taschenbuch Broschur, 256 Seiten, Euro 8.99, ISBN 978 3 453 41061 9, erschienen im Heyne-Verlag, München

Weitere Informationen:
www.randomhouse.de/heyne

Bei Amazon kaufen