Gütegemeinschaft Kerzen: Ein himmlisches Weihnachtsfest mit Engeln und Kerzen

Engel sind in nahezu allen Religionen bekannt. Beginnend in den Frühkulturen des Mittelmeerraums finden sie allmählich ihren Weg ins Christentum. Der Begriff „Engel“ stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „Bote“, womit auch ihr Wesen bezeichnet wird, denn in der Bibel werden Engel als die „Boten Gottes“ beschrieben.

Engel sind „Vermittler“ zwischen Gott und den Menschen und stehen gerade deshalb zu Weihnachten besonders im Vordergrund: Denn es sind Engel, die in der Bibel (Lukas 2) den Hirten aus Bethlehem die gute Nachricht von der Geburt des Heilands verkünden. Heutzutage werden Engel als liebevolle Wesen gesehen, auf die wir besonders zu Weihnachten, dem Fest der Liebe, nicht mehr verzichten möchten.

Engel sind – wie auch Kerzen – speziell in der Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Eine besonders feierliche Stimmung entsteht durch die Liaison beider. Neben den neutralen, meist champagnerfarbenen Tönen der Engel präsentieren sich Kerzen in vielen Farbstimmungen, die uns weihnachtlich „verzaubern“.

Kerzen mit dem RAL-Gütezeichen in Kombination mit Deko-Engeln wirken immer „himmlisch“ und sind in vielen Größen, Farben und Formen in Dekogeschäften, bei Floristen sowie in Kauf- und Warenhäusern erhältlich.

Weitere Informationen:
www.kerzenguete.com

Titelbild: Passend zum 4. Advent: Engel und Kerzen – ein untrennbares Duo. Foto: Gütegemeinschaft Kerzen