BayernTour Natur: Auf den Spuren von Bayerns Naturschätzen


„Bayerns Natur zu entdecken und zu genießen lohnt sich. Das Veranstaltungsangebot der BayernTour Natur ist umfangreicher als je zuvor. Dass man sie auf so abwechslungsreiche Art erleben kann, haben wir dem großartigen Einsatz hunderter, oft ehrenamtlich aktiver Naturführer zu verdanken", so der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber bei der Eröffnung. „Sie alle führen fachkundig durchs Gelände, lassen uns die Natur hautnah erleben und schärfen das Bewusstsein für den Schutz der heimischen Artenvielfalt“.

Die diesjährige BayernTour Natur nimmt ihren Anfang an der 2010 eröffneten Moorstation Nicklheim – ein Naturerlebnis der besonderen Art. Sie ermöglicht Erholungssuchenden und Schulklassen eine intensive Begegnung mit der Moorlandschaft. Ob auf Wanderwegen oder mit der Moorbahn – die Einrichtung bietet einen ungehinderten Zugang für Jung und Alt. Das „Grüne Klassenzimmer“ der Moorstation liegt direkt am wiedervernässten Moor. Die Koller- und Hochrunstfilzen sind Teil der „Rosenheimer Stammbeckenmoore“, eines der größten Hochmoorkomplexe Süddeutschlands.

Die BayernTour Natur wird seit 2001 jedes Jahr vom Bayerischen Umweltministerium unter Beteiligung von Vereinen, Verbänden, Umweltbildungseinrichtungen, Kommunen und Einzelpersönlichkeiten organisiert. Wichtigster Unterstützer der Gemeinschaftsaktion sind die bayerischen Sparkassen. Dieses Jahr stiften sie unter anderem die Preise des neuen BayernTour Natur-Gewinnspiels: Wer dreiVeranstaltungen besucht und sich seine Teilnahme auf der Sammelkarte bestätigen lässt, kann zum Beispiel ein Nationalpark-Wochenende für 2 Personen gewinnen.

Weitere Informationen:
www.bayerntour-natur.de
(Der Link wurde am 30.04.2013 getestet.)

Bildtext: Ackerwitwenblume mit gebändertem Pinselkäfer. Foto: Rosmarie Wagenstaller/ Bayern Tour Natur