Deutsche Herzstiftung: „Testament mit Herz“


In dem Experten-Ratgeber informiert die Herzstiftung für jeden leicht verständlich über die Gestaltungsmöglichkeiten, die ein Testament für die Regelung des letzten Willens bietet. Dank vieler Tipps und Fallbeispiele lassen sich unnötige Formfehler vermeiden. Immer wieder sind Testamente aufgrund von Formfehlern ungültig.

Die Deutsche Herzstiftung hat den Ratgeber im Zuge von Anfragen vieler Menschen herausgegeben, die die Verwendung ihres Nachlasses für einen wohltätigen Zweck genau festlegen möchten, z. B. zur Förderung der Aufklärung über Herzkrankheiten, zur Unterstützung der Herzforschung oder der Arbeit für herzkranke Kinder. Der Band eignet sich aber generell für alle, die sich mit der Frage auseinandersetzen, wie man ein Testament richtig verfasst.

Der 40-seitige Ratgeber ist eine Fundgrube für jeden, der Fragen zu Themen hat wie Ehegattenerbrecht, Eigenhändiges/Notarielles Testament, Gemeinschaftliches Testament, Erbvertrag, Testament für Familien mit behinderten Familienangehörigen, Vermächtnis und Schenkung. Im Anhang bietet der Band nützliche Adressen in der fachlichen Beratung, eine Übersicht zur Eintragung der eigenen gesetzlichen Erben, Checklisten für einen besseren Überblick über Vermögenswerte und Verbindlichkeiten sowie Informationen zu Erbschaftssteuersätzen, Freibeträgen und Notargebühren.

Der kostenfreie Ratgeber „Testament mit Herz“ ist online erhältlich bzw. telefonisch unter 069 955128-0. Oder per Postkarte mit Absender-Anschrift und Stichwort „Testament“ an: Deutsche Herzstiftung e.V., Vogtstraße 50, 60322 Frankfurt am Main.

Weitere Informationen:
www.herzstiftung.de/Testament-Ratgeber.html
(Der Link wurde am 05.03.2013 getestet.)

Foto: Deutsche Herzstiftung