Downderry: Ganz großes Open-Air-Feeling: Lavendel und Co


Wer Platz hat, verwandelt sein Refugium im Freien mit ausladenden Sitzmöbeln zur Open-Air-Lounge. Soll hingegen ein kleiner Balkon zum Freiluftzimmer werden, so ist Multifunktionalität gefragt. Ein ausklappbarer Tisch, dessen Platte notfalls auch in die Vertikale gedreht werden kann, oder flexible Beistelltische schaffen wandlungsfähige Abstellflächen. Das Sommerparadies draußen ist weniger eine Frage der Quadratmeter als eine Frage der Einstellung.

Jeder, der den Sommer draußen genießen möchte, sucht eine Verbindung zur Natur. Diese lässt sich mit Pflanzen in Töpfen, Trögen, Schalen, Kübeln und Kästen leicht herstellen. Doch bevor Balkon oder Terrasse zum himmlischen Vergnügen werden, steht ein Besuch im Einkaufsparadies Gartencenter an.

Es liegt etwas in der Luft, und zwar der wunderbare Duft von Lavendel, der sofort Urlaubsstimmung und Wohlgefühl auslöst. Duftig und locker schwebt er über dem graugrünen Laub mit weißen, rosa, blauen oder violetten Blüten. Viele Sorten des englischen Downderry Lavendel eigenen sich hervorragend für eine mobile Topfbepflanzung. So etwa der kleinwüchsige „Aromatico Silver“ mit silbergrauen Blüten und silbergrauem Laub oder der mit 30 Zentimetern noch kompakter wachsende „Coconut Ice“ mit weißen und rosa Blüten über grauem Grün. Ebenfalls klein und fein blüht „Peter Pan“ in Hell- bis Dunkelviolett sowie „Thumbelina Leigh“ mit lilafarbenen Blüten. Die pflegeleichten und robusten Pflanzen benötigen einen warmen, relativ trockenen Standort.

Sehr gut lässt sich Lavendel mit mediterranen Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Salbei oder Lorbeer kombinieren. Eine solche Komposition im Kübel weckt Lust auf warme Urlaubstage und köstliche Mahlzeiten im Freien. Bei Berührung oder durch sanften Wind setzen die Pflanzen ihr aromatisches Parfüm frei und verwandeln Garten oder Terrasse in eine Duftoase. Manche Lavendel kann man auch in der Küche verwenden. Die jungen Blattspitzen verleihen Fisch- und Fleischgerichten sowie Soßen und Süßspeisen ein pikantes Aroma. Lavendel ist übrigens auch Bestandteil der bekannten Gewürzmischung „Kräuter der Provence“.

Weitere Duftpflanzen für Balkon und Terrasse und perfekte Begleiter für Lavendel sind natürlich Rosen. Von Wilhelm II ist überliefert, dass er Rosenblüten unter seinen Hut legte und nach einiger Zeit wieder hervorholte, um ihren Duft zu testen. Das haben Sie nicht nötig, wenn Sie z.B. die beliebten und überaus zuverlässigen Strauchrosen „Lucia“ pflanzen oder stark duftende Kletterrosen wie „Laguna“ oder „Jasmina“ sowie die schöne „Beverly“ mit ihren formvollendeten Blüten.

Welche Düfte Sie vom Liegestuhl aus erschnuppern wollen, entscheiden Sie, genauso wie die Frage, ob ihr Lavendel weiß, rosa, blau oder lila sein soll.
(Quelle: GPP)

Weitere Informationen:
www.downderry-lavendel.de

(Der Link wurde am 08.07.2012 getestet.)

Bildtext v.o.): Viele Sorten des englischen Downderry Lavendel eigenen sich hervorragend für eine mobile Korbbepflanzung. – Sehr gut lässt sich Lavendel mit mediterranen Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Salbei oder Lorbeer kombinieren.