Barbara Krasemann: „Geschenke aus meinem Garten“


Mit wachsendem Vergnügen blättern wir durch das sehr schön bebilderte Buch. Gerade jetzt ist die richtige Zeit für eine bunte Frühlingsbutter mit Löwenzahn und Bärwurzgrün, superleicht und höchst dekorativ. Frisch aufgeblühte Schnittlauchblüten werden in Essig eingelegt und in hübsche Flaschen abgefüllt.

Ein Traum: Blumen-Schokolade mit Flieder-Crossies, wirkt wie aus einer teuren Confiserie. Fichtennadelbadesalz ist aus der Mode gekommen, feiert aber in der hausgemachten Variante mit selbstgepflückten jungen Fichtentrieben und edlem Meersalz ein Comeback. Im Sommer geht es dann weiter mit Holunderwein, Kornelkirschenmarmelade, Minz-Zucker und Berberitzen (Sauerdorn), die aus langweiligen Reisgerichten etwas Besonderes machen. Eine ganz tolle Idee ist die Salbe aus der unverwüstlichen Hauswurz als heimischer Ersatz für Aloe.

Nicht nur Kinder vernaschen den Weingummi aus Johannisbeeren sofort. Wildobst-Likörchen mit Sanddorn beleben im Herbst und beugen wohldosiert Erkältungen vor. Gleich ein Gläschen versuchen möchten wir am liebsten vom Weihnachtslikör mit Kiwi und vom Ahorn-Zitronen-Gelee. Und uns anschließend die gelee-behafteten Finger mit selbstgemachter Zimtseife waschen.

brikada-Bewertung: Auch wer nicht wie Barbara Krasemann ein 8.500 qm großes Gartenparadies besitzt, lässt sich inspirieren. Minzen, Rosen, Schnittlauch wachsen schließlich auch auf dem Balkon.
Doris Losch

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.
Barbara Krasemann: „Geschenke aus meinem Garten“, 144 Seiten, 120 Farbfotos, Euro 14.99, ISBN 978 3 440 13123 7, erschienen im Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart.

Bei Amazon kaufen