DJH: Familien entdecken Jugendherbergen als Urlaubsdomizil


„Die ohnehin steigende Mitgliederzahl hat bei den Familien mit einem Plus von neun Prozent besonders deutlich zugenommen“, sagt Kristina Cikes vom westfälisch-lippischen Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks. Grund dafür sei vor allem der steigende Komfort: „Es gibt nicht mehr die klassischen Jugendherbergen, in denen sich mehrere Gäste in einem Raum die Zähne putzen müssen“, so Kristina Cikes. In den meisten Häusern gehöre heute ein eigener Sanitärbereich zur Standartausstattung der Zimmer. „Zudem schätzen immer mehr Familien die Herbergen als Ort, an dem man andere Familien kennen lernt.“

Die mit Abstand beliebteste Jugendherberge Westfalens ist das JugendGästehaus Aasee in Münster. 24.862 Gäste verzeichnete die Einrichtung 2011. In die Burg Altena, die als erste Jugendherberge der Welt bekannt ist, kamen im vergangenen Jahr rund 4000 Gäste.
(Quelle: wh)

Weitere Informationen:
www.djh-wl.de

(Der Link wurde am 19.03.2012 getestet.)