WDL Kindermöbel: Schlicht und formschön


Bunt und vielfältig ist das Angebot an Kindermöbeln in einem kaum noch überschaubaren Markt. Doch wie sollten Kindermöbel tatsächlich beschaffen sein?

Wirklich benötigt werden vor allem stabile Möbel, die dem Bewegungsdrang der Kleinen standhalten. Ein Schrank für Kinder braucht nur einfach und funktional sein, der Tisch robust. Vieles spricht für Möbel aus Massivholz, denn sie nehmen so schnell nichts krumm und lassen sich im Bedarfsfall einfach reparieren. Umbaumöglichkeiten, durch die z.B. das Kinderbettchen mit Gittern ein ‚zweites Leben‘ als sprossenloses Bett oder Jugendsofa führen kann, nutzen darüber hinaus dem Geldbeutel der Eltern.

Die Kindermöbel-Kollektion von WDL Werkstätten der Lebenshilfe bietet alles, was Kinder und Eltern benötigen. Die lebhaft rötliche Farbe von Erlenholz ist hier Schmuck genug und wirkt durch das schlicht gehaltene Design. Durch die ausschließliche Behandlung mit Öl statt Lack wirkt die Oberfläche samtig, weiche Kanten schützen vor Verletzungen.

Ganz nebenbei können Eltern damit auch Gutes für Mensch und Umwelt tun: Das Erlenholz für Wicki, Zaubermaus und Co. stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und trägt dafür das anerkannte FSC-Siegel (Forest Stewardship Council), alle Möbel werden in einer Behindertenwerkstatt im Nordschwarzwald gefertigt und regelmäßig streng auf Schadstoffe kontrolliert.

Weitere Informationen:
www.wdl-kinder-moebel.de

Bildunterschrift: WDL Trinline als Tisch. Foto: www.wdl-kinder-moebel.de

(Der Link wurde am 11.03.2011 getestet.)