KDA will „Quartierskonzepte“ fördern


In Würde altern heißt für viele Menschen, in ihrer gewohnten Umgebung zu altern. Einen Austausch zu diesem Thema und die Entwicklung von Lösungsansätzen soll künftig eine moderierte Online-Plattform ermöglichen, die das Kuratorium Deutsche Altershilfe kürzlich bei seiner Fachtagung „Neue Kooperationen im Quartier" vorgestellt hat.

Mit der Plattform werden so genannte Quartierskonzepte gefördert, die sich damit beschäftigen, wie ältere Menschen bei Pflegebedarf in ihrem Dorf, ihrer Gemeinde oder ihrem Viertel bleiben können. Das Forum soll verstreutes Wissen zusammenführen, „damit das Rad nicht an verschiedenen Stellen immer wieder neu erfunden werden muss", sagt Ursula Kremer-Preiß, Leiterin des Bereichs Wohnen und Quartiersgestaltung beim KDA.

Beim Quartiersansatz wird versucht, möglichst viele altengerechte Wohnangebote sowie soziale Angebote und Unterstützungsangebote in einer Wohnumgebung zu etablieren.
Unter anderem mit Hilfe der neu geschaffenen Online-Plattform soll die Umsetzbarkeit von Quartierskonzepten bei den gegeben Rahmenbedingungen erhöht werden. Fachleute und Interessierte können hier Praxisprobleme bei der Umsetzung von Quartierskonzepten diskutieren und sich über gelungene Praxisbeispiele informieren.

Weitere Informationen:
www.kda.de/fachforen.html

(Der Link wurde am 16.12.2010 getestet.)