MVHS: Ausstellungseröffnung „Neuhausen – Kaleidoskop des Alltags“


„Neuhausen – Kaleidoskop des Alltags“ unter diesem Arbeitstitel befasst sich eine Gruppe von Schülerinnen des Maria-Ward-Gymnasiums in München Nymphenburg, mit "ihrem" Stadtviertel. Auf fotografischen Streifzügen erkunden sie Aspekte dieses Stadtteils – entdecken Unbekanntes, betrachten Vertrautes neu, setzen Alltägliches, aber auch Kurioses ins Bild.

Die Schülerinnen sind die ersten Absolventinnen der in der neuen Oberstufe des G 8 (Klasse 11 und 12) stattfindenden P-Seminare. Lernziel dieser Seminare ist die Projektarbeit. Die Schülerinnen arbeiten etwa ein Jahr selbstständig an ihrem Projekt. Die Lehrkraft fungiert bei diesem Modell als Auftraggeber und Moderator, gibt gelegentlich Impulse und je nach Bedarf auch theoretischen oder praktischen Input.

Eine bedeutende Rolle spielt der außerschulischen Partner, wodurch der Kontakt zur Arbeits- und Berufswelt erprobt wird.

Die Ausstellung wird am 1. Dezember 2010 um 19 Uhr eröffnet und ist bis 16. Januar 2011 im Neuhauser Trafo, Nymphenburger Straße 171a, in München zu sehen.

Weitere Informationen:
www.mvhs.de

Bildunterschrift: Fotoprojekt „Kaleidoskop des Alltags“. Foto: Privat

(Der Link wurde am 21.11.2010 getestet.)