Mit Make-A-Wish® Deutschland e. V. auf der Wiesn


Zwei Jahre hat Destiny auf diesen Tag gewartet. "Die Vorfahren meiner Mutter haben in Österreich und Deutschland gelebt, bevor sie nach Amerika zogen", erklärt die junge Frau ihr Interesse an dem bayerischen Volksfest.

Sie lernt außerdem gerade Deutsch. Ihr Lehrer hat ihr schon viel vom Oktoberfest erzählt – er war schon mehrmals auf der Wiesn. "Das klang so spannend, das wollte ich unbedingt einmal selbst erleben!" Destiny dreht das Make-A-Wish-Lebkuchenherz in ihren Händen und kichert mit ihrer besten Freundin Carlia, während ihre Mutter Kerry die beiden
schmunzelnd beobachtet.

Eine Szene aus einer heilen Welt. Es scheint unvorstellbar, dass eine gefährliche Krankheit am Körper diese fröhlichen Teenagers nagt. Trotzdem ist es Fakt und Grund, warum die Organisation Make-A-Wish® Destinys Wunsch erfüllt hat. Die Organisation lässt Träume von lebensbedrohlich erkrankten Kindern im Alter von drei bis 18 Jahren wahr werden. Dafür organisiert sie Prinzessinnen-Partys, Promi-Meetings oder – wie in Destinys Fall – einen Besuch auf dem Oktoberfest.

Destiny und ihre Begleiterinnen dürfen ihre Dirndl, die sie sich in einem Trachtengeschäft aussuchen konnten, behalten und werden in den nächsten Tagen noch zusammen mit einem exklusiven Guide München und Umgebung
erkunden.

Weitere Informationen:
www.makeawish.de

Bildunterschrift (v.l.): Vor der Bavaria: Make-A-Wish-Volunteer Laura Nussbaumer, Destinys beste Freundin Carlia Canto, Wunschkind Destiny Himmel, Volunteer Nicole Merz und Destinys Mutter Kerry Himmel. Foto: Make-A-Wish® Deutschland e.V.

(Der Link wurde am 25.09.2010 getestet.)