Christa Lippmann: „Wohnen im Alter“


"Alter muss nicht grau und langweilig bzw. ideenlos sein. Es gibt in unserer offenen Gesellschaft für jeden etwas Sinnvolles zu tun." Mit diesen einleitenden Worten gibt Christa Lippmann, promovierte Wirtschaftspsychologin, die Richtung ihrer Denk- und Handlungsweise beim alternativen Wohnprojekt "Nachbarschaftlich leben für Frauen im Alter e.V." an.

Die Autorin schildert in der von ihr vorgelegten Dokumentation die Entstehung und Umsetzung der beiden Münchner Wohnprojekte WG I Pasing und WG II Ackermannbogen, die mit Hilfe der Evangelischen Landeskirche realisiert wurden. Zudem fügt sie die Ideen und Vorschläge weiterer Vereinsfrauen hinzu. Das Buch versteht sich zwar nicht als Patentrezept wie Frauen (latent vorhandene) Wunsch-Träume zum Leben im Alter realisieren wollen. Dennoch finden interessierte Leserinnen hier eine Fülle praktikabler Anregungen, wie man seinen Lebensabend in Würde "gemeinsam statt einsam" verbringt.

Die Projektarbeit reicht vom Recherchieren von Fördermöglichkeiten über die Beschreibung der Baustelle. Hilfreiche und praxisorientierte Erfahrungswerte über das Wohnen einer Gruppe im Haus, Checklisten zur Vertragsgestaltung bis hin zur rundum gelungenen Eröffnungsfeier werden hier in leicht verständlicher Form dargestellt. Die nützlichen Hinweise bieten jede Menge Anregungen, auch an anderen Orten solche alternativen Wohnprojekte zu etablieren. Zahlreiche Interviews mit den Vereinsfrauen beweisen, wie notwendig und richtig es ist, im Rahmen des viel zitierten "demografischen Wandels" endlich auch auf breiter Front rechtzeitig, sprich heute, Wohn- und Lebenskonzepte für die ältere Generation zu schaffen. Dass genau diese Zielgruppe bereitwillig ihre eigenen Lebenserfahrungen mit einzubringen bereit ist – das zeigt Christa Lippmann in ihrer Dokumentation ebenfalls überzeugend auf.

Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerische Landtages, und Christian Ude, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München, schrieben einfühlsame und zugleich sachorientierte Vorworte zur Dokumentation.

Über die Autorin:
Christa Lippmann, viele Jahre als Geschäftsführerin des Gesamt- und Konzernbetriebsrates in der Luft- und Raumfahrtindustrie, erhielt für ihre sozialpolitischen Innovationen 2005 das Bundesverdienstkreuz. Ihre Konzeptideen zum Erziehungsurlaub flossen in den Bundeserziehungsurlaub ein. 1982 brachte sie ihre Erfahrungen in den Pflegeurlaub ein, die später in der neuen bundesweiten Regelung "Pflegezeit" Einlass fanden.

brikada-Bewertung:
Eine positiv nachdenklich stimmende Dokumentation, die sich als brauchbarer Wegweiser für eine denkbare Gestaltung des eigenen Lebensabends eignet.
bk

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Chista Lippmann: "Wohnen im Alter", 180 Seiten, ISBN 978300030562-7. Weitere Informationen: www.frauenwohnen-im-alter.de

(Der Link wurde am 21.05.2010 getestet.)

Bei Amazon kaufen