GNM: „Web 2.0 – Neue Kommunikationswege für Museen“


Wichtige thematische Aspekte sind dabei die besonderen Präsentations-, Werbe-, Marketing- und Kommunikationsmöglichkeiten des World Wide Web. Die Tagung versteht sich darüber hinaus auch als ein Gesprächs-, Austauschs- und Kontaktforum. Die Referenten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, Österreich, Schweiz, Großbritannien und den Niederlanden.

Die Themen der Vorträge reichen von Erfahrungen mit Facebook, Twitter und iPhone-Apps für Museen über die Fragen des Erforschens, Vermittelns und Lernens und die Wissenschaftskommunikation bis zu Beispielen der digitalen Sammlungserschließung. Die Tagung wird begleitet von zwei Workshops zum Mobile Marketing und dem am Germanischen Nationalmuseum entwickelten WissKi-Projekt, einer innovativen wissenschaftlichen Kommunikations-Infrastruktur, die es Forschern ermöglicht, nach dem aus Wikipedia bekannten Prinzip in vernetzten Arbeitsumgebungen zu arbeiten.

Die Fachtagung "Museums and the Internet" (MAI) wird vom Germanischen Nationalmuseum gemeinsam mit dem Landschaftsverband Rheinland und der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern ausgerichtet.

Weitere Informationen:
www.mai-tagung.de
www.gnm.de

(DIe Links wurden am 18.05.2010 getestet.)