Aufruf zum Knochenmarkspende-Aktionstag in Neuburg a.d. Donau


Bislang erhielt Frau Reitschuster-Lignon (44) nach einem einjährigen Krankenhausaufenthalt in München im September 2008 eine Knochenmarktransplantation mit ihren eigenen Zellen, zumal kein passender Spender gefunden werden konnte. Leider hat diese Therapie nicht nachhaltig geholfen. Daher ist mit einem Rückfall der Erkrankung, einhergehend mit schnelleren und weitaus schlimmeren Folgen zu rechnen. Ohne einen geeigneten Spender müsse man strapaziöse Chemotherapien anwenden, die aber die Lebensdauer der Frau um höchstens zwei Jahre hinauszögern könne – so die düstere Prognose der behandelnden Münchner Chirurgen.

Nun ruft Familie Lignon zum Knochenmarkspende-Aktionstag auf, der am Sonntag, 8. März 2009 in Neuburg an der Donau in der Schule neben dem Hallenbad stattfindet. Man hofft inständig, auf diesem Wege einen geeigneten Spender zu finden. Darüber hinaus will Familie Lignon detailliert über die ärztliche Vorgehensweise des Knochenmarkspendens aufklären, um so potenziellen Spendern Bedenken und Furcht vor diesem Eingriff zu nehmen. Nicht zuletzt ist es die erklärte Absicht von Familie Lignon, mit dieser Aktion auch anderen an Leukämie erkrankten Menschen zu helfen.

Das Onlinemagazin für Frauen www.brikada.de unterstützt das Anliegen dieser schwer betroffenen Familie und bittet die Leserinnen um Mithilfe!

Weitere Informationen:
www.fanfarenzug-ottheinrich.de

(Der Link wurde am 12.02.2009 getestet.)