Alte CDs – wertvoller Rohstoff für neue PC-Gehäuse


Seit etwa zwei Jahren gibt es auf Wertstoffhöfen spezielle Sammelgefäße für CDs, berichtet das Landratsamt Freising in seinem neuesten Newsletter; denn es ist viel zu schade, CDs einfach wegzuwerfen, zumal sie zu 99 % aus Polycarbonat, einem hochwertigen Kunststoff, bestehen.

Die in den Wertstoffhöfen gesammelten CDs werden in einer Verwerterfirma durch Abschälen der obersten dünnen Schicht vom "Datenmüll" befreit, gleichzeitig werden dabei auch die Aluminiumschicht und der Lack entfernt. Die so geschälten und zerkleinerten CDs verarbeitet man zu neuen Produkten, so etwa zu Computergehäusen und Armaturenbrettern. Wer CDs mit vertraulichen Daten unleserlich machen will, sollte die Silberscheibe durch einen breiten Kratzer vom Loch bis zum Rand unbrauchbar machen.

Wie das Landratsamt Freising weiterhin berichtet, werden auf Wertstoffhöfen nicht nur CDs und DVDs erfasst. Vielmehr können dort auch die festen Hüllen (möglichst ohne papierenes CD-Cover) gesammelt werden. Die dem Kunststoff Polystyrol bestehenden Hüllen werden zerkleinert und wiederverwendet. Disketten und Videobänder hingegen lassen sich nicht wiederverwenden, sie werden über die Restmülltonne entsorgt.

Weitere Informationen: www.kreis-fs.de

(Der Link wurde am 11.12.2005 getestet.)