Hamburg-Mannheimer-Stiftung vergibt Nationalen Förderpreis 2008


Bewerben können sich Träger von Projekten – etwa Vereine, Wohlfahrtsverbände, Stiftungen, Institutionen, Verbände und Kirchen – die junge Menschen bis zu 25 Jahren durch musikalische Aktivitäten unterstützen. Gefördert werden können zum Beispiel Musiktherapie-Angebote für Kinder mit Behinderungen oder Traumata, integrative Musik-Initiativen für Kinder mit Migrationshintergrund oder Musikprojekte für benachteiligte Hochbegabte. Die drei ersten Preise sind mit 25.000 Euro, 20.000 Euro und 15.000 Euro dotiert. Acht weitere Projekte werden mit Anerkennungspreisen von je 5.000 Euro ausgezeichnet. Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen ist 30. Juni 2008.

"Klänge, Rhythmen, Melodien können Lebensfreude ausdrücken – oder Lebensfreude vermitteln. Das macht musikalische Angebote zu einer besonders wirksamen Form der Förderung junger Menschen", erläutert Dr. Ulf Redanz, Vertriebsvorstand der Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG und Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Weitere Informationen:
www.hamburg-mannheimer-stiftung.de

(Der Link wurde am 30.04.2008 getestet.)