BAUR mit Kollektion exklusiv zu Gunsten von UNICEF


Von jedem verkauften Damen- und Herrenartikel gehen 10 Euro direkt an die UNICEF-Aktion „Schulen für Afrika". BAUR ermöglicht dadurch den Neubau und die Instandsetzung von Schulen in Angola. Ab dem 1. November sind die Artikel mit aufgesticktem UNICEF-Logo erhältlich.

Prominenten Rückhalt erhält die Aktion von BAUR für UNICEF durch die Schauspielerin Suzanne von Borsody, selbst seit vielen Jahren UNICEF-Patin. Sie freut sich über die Charity-Kollektion: Ein schöner Weg, um Kindern zu helfen, denn „das schönste Geschenk ist das Lächeln eines Kindes."
Farblich dominieren bei der Kollektion das kräftige UNICEF-Blau und strahlendes Weiß: ob in Uni, stark kontrastierend oder geringelt. Für Damen gibt es figurumspielende Shirts, kurzärmlige Poloshirts und Sweatjacken mit Stehkragen. Bei der Herren-Kollektion ist zusätzlich noch ein langärmliges Poloshirt im Sortiment, die Sweatjacke ist mit Kapuze. Die Verbundenheit mit UNICEF illustriert das aufgestickte UNICEF-Logo auf Brust oder Ärmel.

Mit der Kollektion für UNICEF bekräftigt BAUR erneut sein soziales Engagement. Bereits im Jahr 1953 rief Dr. h.c. Friedrich Baur, der Gründer des BAUR Versands, die Friedrich-Baur-Stiftung ins Leben, die gemeinnützig die Forschung und Verbesserung der Krankenbehandlung in der Medizinischen Fakultät der LMU München und die Aufgaben der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München fördert.

Jede Spende hilft UNICEF, Kinder in Angola in die Schule zu bringen: UNICEF Spendenkonto 300 000, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 37020500, Stichwort: Schulen für Afrika – Angola.