Online-Anteil der Frauen in Mecklenburg-Vorpommern gestiegen


Lag der Anteil der Frauen, die das Internet nutzten, 2006 noch bei 41 Prozent, so überschritt er in diesem Jahr die 50-Prozent-Marke: 55 Prozent der Frauen in Mecklenburg-Vorpommern sind 2007 online. Das Bundesland landete damit auf dem siebten Platz im Bundesländervergleich. Das ist das zentrale Ergebnis der in Schwerin vorgestellten Sonderauswertung "Gender & Diversity" des (N)ONLINER Atlas 2007, einer jährlich von TNS Infratest und der Initiative D21 herausgegebenen Studie zur Internetnutzung in Deutschland.

Damit überragt Mecklenburg-Vorpommern erstmals die anderen östlichen Bundesländer: In Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt ist die 50-Prozent-Marke noch nicht erreicht. Der Online-Anteil der Frauen in Mecklenburg-Vorpommern wuchs dabei von 2003 bis 2007 um insgesamt 19 Prozentpunkte.

Ob jung oder alt, der Trend hat dieselbe Richtung: Bei den Frauen über 50 Jahren wuchs der Online-Anteil um 11 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr (12 Prozentpunkte im Vergleich zu 2003), bei den Frauen unter 50 Jahren fällt der Zuwachs noch deutlicher aus: 15 Prozentpunkte Steigerung gegenüber 2006 und 21 Prozentpunkte im Vergleich zu 2003. Damit liegt der Online-Anteil der unter 50-jährigen Frauen in Mecklenburg-Vorpommern bei 77 Prozent, die älteren Frauen über 50 Jahre sind zu 29 Prozent online und haben so den Bundesdurchschnitt um einen Prozentpunkt überschritten.

Die Geschlechterdifferenz fällt in Mecklenburg-Vorpommern deutlich geringer aus als im gesamten Bundesgebiet: Bei den Frauen und Männern über 50 Jahren ist sie sogar aufgehoben. Im Bundesdurchschnitt dagegen liegen 16 Prozentpunkte Abstand zwischen diesen beiden Gruppen: So nutzen 28 Prozent der Frauen über 50 Jahren das Internet, Männer derselben Altersgruppe nutzen es dagegen zu 44 Prozent. Mit der Gleichstellung beim Online-Anteil zeigt sich Mecklenburg-Vorpommern somit bundesweit als Vorreiter.

Die Sonderauswertung des (N)ONLINER Atlas wird zum sechsten Mal vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. vorgelegt. In diesem Jahr bildet die Entwicklung der Bundesländer 2003 bis 2007 den Schwerpunkt.

Quelle: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., TNS Infratest und Initiative D21

Weitere Informationen:
www.kompetenzz.de/nonliner oder unter
www.nonliner-atlas.de

(Die Links wurden am 12.10.2007 getestet.)