Fair Travel startet Klima-Offensive zur Wintersaison


Im Rahmen dieser Studie wurden die Umwelteinwirkungen von Verkehrsmitteln im Fernverkehr miteinander verglichen. Dabei wirkt sich die durchschnittliche Auslastung von Reisebussen im Vergleich zum PKW, dem Flugverkehr und der Bahn besonders positiv auf die Umweltbilanz aus.

Der Busreisenspezialist Columbus Reisen aus Österreich geht nun noch einen Schritt weiter. Gemeinsam mit der gemeinnützigen Organisation Fair Travel engagiert sich das Reiseunternehmen aktiv für den Schutz der Umwelt. Im Busreiseverkehr setzt das Unternehmen auf umweltschonende Busse mit abgasarmen Motoren der Klasse Euro IV. Stellvertretend für jeden Fluggast von Columbus Reisen pflanzt Fair Travel einen Baum in Lateinamerika, Asien oder Afrika. Die Reisebusse der Columbus Reisen GmbH werden die Klima-Offensive von Fair Travel jetzt auch auf Europas Straßen bekannt machen.

Seit August 2005 ermuntert die Initiative Fair Travel Reiseveranstalter und Fluggesellschaften, Menschen in hilfsbedürftigen Ländern auf ihrem Weg in eine sozial und ökologisch gerechte Zukunft zu begleiten. Namhafte Reiseveranstalter wie Studiosus, Zeitreisen, Windrose Fernreisen und ADAC-Mitgliederreisen unterstützen Fair Travel bereits.

Susanne Uhlworm, Marketingleiterin der Internationale Bustouristik Verband RDA, bestätigt, dass Busreisende vom RDA sich zunehmend vor ihrer Kaufentscheidung auch über die Umwelt- und Sozialverträglichkeit der Reiseangebote infomieren. Sie resümiert: „Wir begrüßen die Maßnahmen von Fair Travel, weil sie das Bus- Reisevergnügen mit einem positiven Beitrag für Mensch und Umwelt verbinden.“

Weitere Informationen:
www.fair-travel.net
www.columbus-reisen.at
www.rda.de

(Die Links wurden am 27.08.2007 getestet.)