Jugend forscht – Auftakt zum 41. Wettbewerb


Am Wettbewerb, der diesmal unter dem Motto "Es gibt immer etwas zu entdecken!" steht, können junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren beteiligen. Das Thema ihres Projekts dürfen die Nachwuchsforscher dabei frei wählen, Es muss jedoch in eines der sieben Fachgebiete passen. Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl. Zum Wettbewerb zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen mit maximal drei Teilnehmern.

"Jugend forscht ist ein wirkungsvolles Instrument zur Nachwuchsförderung in Deutschland", sagt Dr. Uta Krautkramer-Wagner, Geschäftsführerin der Stiftung Jugend forscht e. V. "Durch forschendes Lernen lässt sich das Interesse von Jugendlichen an Naturwissenschaften, Mathematik und Technik erkennbar steigern. Seit mehr als 40 Jahren leistet der Wettbewerb einen wichtigen Beitrag, die Forscher von morgen zu finden, die wir in Wissenschaft und Wirtschaft zukünftig noch dringender benötigen werden."

Für die Anmeldung bis spätestens 30. November 2005 genügt zunächst das Thema. Die schriftliche Arbeit müssen die Teilnehmer im Januar 2006 einreichen. Ab Februar 2006 finden dann bundesweit die Regionalwettbewerbe statt. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Geld-, Sach- und Sonderpreise im Gesamtwert von über 900.000 Euro vergeben.

Weitere Informationen: www.jugend-forscht.de

(Der Link wurde am 20.8.2005 getestet.)