Bayern zahlt Sommerferien-Zuschüsse für Familien mit geringen Einkünften


"Ein gemeinsamer Urlaub ist für alle Familien – insbesondere auch für solche in wirtschaftlich schwierigen Lebensverhältnissen – eine wichtige Auszeit, die gemeinsame Erfahrungen als Familie ermöglicht. Oft können sich gerade diese Familien einen Urlaub ohne Unterstützung nicht leisten. Deshalb bietet der Freistaat Bayern Zuschüsse an." Darauf wies Bayerns Familienministerin Christa Stewens anlässlich des Sommerferienbeginns in Bayern am 30. Juli 2007 hin. "Die staatliche Förderung der Familienerholung in Familienferienstätten ist eine wichtige Säule der Familienpolitik. Der Freistaat stellt 2007 hierbei rund 650.000 Euro für die Erholungsaufenthalte und rund 560.000 Euro für die Sanierung der Ferienstätten zur Verfügung", so Stewens.

Familienferienstätten arbeiten gemeinnützig und bieten einen familienfreundlichen Rahmen. Hierzu gehören vielfach auch Angebote der Eltern- und Familienbildung, etwa Kurse zu Erziehungsfragen. Durch Individualzuschüsse wird der Familienurlaub zusätzlich unterstützt: Gefördert werden Familien, die ihren Hauptwohnsitz in Bayern haben und deren Familiennettoeinkommen bestimmte Höchstgrenzen unterschreitet. Der tägliche Zuschuss beträgt derzeit 9,20 Euro täglich pro Kind. Bei besonders schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen erhält auch jedes Elternteil einen Zuschuss in gleicher Höhe. Einen Überblick über die bundesweit 127 Familienferienstätten gibt der Katalog "Urlaub mit der Familie" der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung.

Für viele Familien sei es auch nicht möglich, die gesamten Ferienzeiten gemeinsam zu bringen. Ferienprogramme mit Ganztagsangeboten seien deshalb "Gold wert". "Kinder im Großraum München sollten sich das Zirkusfestival ´Lilalu´ nicht entgehen lassen. Dieses bietet neben Workshops und Kursen viele Spiele, von der Hüpfburg über Jonglierzelte und Clownsecken bis hin zum Kinderkino", betonte Stewens, die zugleich Schirmherrin des Festivals ist. Lilalu findet vom 15. bis 26. August im Olympiapark Süd statt. Das Familienministerium fördert das Festival mit 25.000 Euro und unterstützt so den freien Eintritt zu allen Angeboten. Dies sei gerade für Kinder aus wirtschaftlich und sozial benachteiligten Familien – beispielsweise für Kinder mit Migrationshintergrund – eine wichtige Hilfe.

Weitere Informationen: www.urlaub-mit-der-familie.de und www.lilalu.org.