Forschungsprojekt UPDATE startet Wissensportal


Das Forschungsprojekt UPDATE nimmt deshalb die Technikbildung in Europa unter die Lupe. Es stellt mit einem neuen entwicklungsorientierten Ansatz folgende Fragen: Wo liegen Verbesserungsmöglichkeiten in der Techniklehre, die Mädchen und Jungen berücksichtigen? Welche nachahmenswerten Projekte und Praxisbeispiele bieten Lösungen für die aktuelle Situation?

Ab sofort bietet das Forschungsprojekt UPDATE mit einer speziellen Website für Lehrkräfte, Bildungsverantwortliche und weitere Interessierte ein ständig wachsendes Wissensportal und einen Newsletter-Service an. In Form eines expertengeführten Wikis zum Thema Technikbildung werden Neuigkeiten, Termine, Forschungsergebnisse und gute Beispiele vorgestellt. UPDATE berichtet z.B. über neue Konzepte für jüngste Besucherinnen und Besucher in Technikmuseen in Europa, den erstaunlich erfolgreichen Girls´Day – Mädchen-Zukunftstag in Deutschland, Österreich, Luxemburg und den Niederlanden oder das rumänische Projekt "Be a Science Teacher for a Week".

UPDATE (Understanding and Providing a Developmental Approach to Technology Education) bezieht als innovativer Ansatz die gesamte Bildungskette von Kindergarten und Schule bis hin zur Ausbildungs- und Studienfachwahl ein. Als Forschungsschwerpunkt wird untersucht, warum insbesondere Mädchen beim Durchlaufen der verschiedenen Stufen des Bildungssystems aus der Technikbildung herausfallen. Neue Wege und Methoden sollen entwickelt werden, um das Image von Technik und technischen Karrieren für Mädchen und Jungen zu verbessern. Insbesondere Mädchen und junge Frauen sollen angeregt werden, Technik und Ingenieurwesen als Karriereoption zu nutzen und moderne Technologien aktiv anzuwenden.

Das Forschungsprojekt UPDATE wird von der Europäischen Kommission gefördert und ist Teil des 6. Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Gemeinschaft.

Weitere Informationen: http://update.jyu.fi

(Der Link wurde am 11.07.2007 getestet.)