Das GNM macht mobil und startet mit App zu „Luther, Kolumbus und die Folgen“

Bislang standen die Informationen der Audioguide-Führungen den Besuchern nur im Museum selbst auf museumseigenen Geräten zur Verfügung, nun können die Informationen bequem und kostenlos auf dem eigenen Smartphone mit nach Hause genommen werden.

Die App kann ab Eröffnung der Sonderschau „Luther, Kolumbus und die Folgen“ am Donnerstag, 13. Juli 2017 gratis abgerufen werden.

Die Ausstellung geht der Frage nach, welche Folgen die Reformation für das Europa des 16. Jahrhunderts hatte. Was machte dieser Glaubenskonflikt mit der Gesellschaft? Rund 200 hochkarätige Exponate aus dem In- und Ausland stellen ab Donnerstag, 13. Juli 2017 die Auswirkungen der religiösen Auseinandersetzung erstmals in einen breiten mentalitäts- und kulturgeschichtlichen Kontext.

Die Sonderausstellung zum Reformationsjahr 2017: „Luther, Kolumbus und die Folgen. Welt im Wandel 1500–1600“ ist vom 13. Juli bis 12. November 2017 geöffnet.
(Quelle: Germanisches Nationalmuseum)

Weitere Informationen:
weltimwandel.gnm.de
www.gnm.de
APP für iOS unter https://itunes.apple.com/de/app/gnm-luko/id1255182601?mt=8  
APP für Android unter https://play.google.com/store/apps/details?id=com.warptec.exhibits

 

Titelbild: Plakatmotiv, basierend auf: Daniel Hopfer: Profilbildnis Martin Luthers, 1523 Eisenradierung 22,8 cm hoch x 15,4 cm breit Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg