Landesmuseum Koblenz/Haus der Kulturgeschichte: Cowboy & Indianer – Made in Germany

Ab dem 9. April sind alle Kinder und Erwachsenen auf die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz eingeladen, um den Zauber dieser geschichtenreichen Epoche „des Wilden Westens“ hautnah zu erleben. Die Ausstellung „Cowboy & Indianer – Made in Germany“ spürt den deutschen Vorstellungen von „Rothäuten“ und „Bleichgesichtern“ auf rund 800 qm Fläche nach und thematisiert erlebnisreich das Interesse der Deutschen für Indianer und Cowboys.

Bildunterschrift (o.): An der Hörstation: Marlene Dietrich in der Westernkomödie "Der große Bluff" aus dem Jahr 1939. Foto: © Badisches Landesmuseum Karlsruhe

2017 ist für Karl May, einer der erfolgreichsten europäischen Schriftsteller, ein ganz besonderes Jahr. Der geistige Vater von Winnetou, Old Shatterhand, Sam Hawkens und Hadschi Halef Omar, dessen Werke weltweit eine Auflage von mehr als 200 Millionen Büchern erreicht haben, hätte in diesem Jahr seinen 175. Geburtstag feiern können.

Millionen TV-Zuschauer bangten jüngst mit, als Wotan Wilke Möhring als Old Shatterhand durch die Bildschirm-Prärie ritt. Dieses Interesse bestätigt uns: Karl May ist nicht tot.

Auch wenn die Blütezeit der Cowboys kaum mehr als 30 Jahre dauerte, so hat sich diese Epoche gerade durch die Cowboy- und Westernfilme der 60er und 70er Jahre bei uns besonders eingeprägt. Leinwandhelden wie Pierre Brice, Lex Barker, Robert Fuller, Lorne Greene und Michael Landon sind immer gegenwärtig.

Bildunterschrift (o.): Leinwandhelden ließen Karl Mays Figuren lebendiger denn ja erscheinen. Foto ©: Badisches Landesmuseum Karlsruhe

Wir leben und lieben den Western, die weite und freie Welt der Prärie mehr als je zuvor. Durch den Einfluss in der Kleidung, im Schuhwerk, den Lebensmitteln, der Heilkunde, in Literatur und Film, prägen uns heute viele der Mosaiksteine aus dem Nordamerika des 19. Jahrhunderts.

Die Festung Ehrenbreitstein ist als einer der beliebtesten Ausstellungsorte Deutschlands gerade bei Familien etabliert und bietet mit der Sonderausstellung „Cowboy & Indianer – Made in Germany“ die Möglichkeit zu einer erlebnisreichen Zeitreise für Groß und Klein.

Cowboy & Indianer ist eine Produktion des Badischen Landesmuseums Karlsruhe. Über 300 Objekte, Film- und Audio-Stationen, Prärielandschaft, Tipi-Dorf und Westernstadt-Szenerie richten sich an kleine wie große Wild-West-Fans.

Bildunterschrift (o.): Der "Wilde Westen" lebt weiter. Nachzuhören an der Hörstation. Foto ©: Badisches Landesmuseum Karlsruhe

Das Landesmuseum Koblenz/Haus der Kulturgeschichte zeigt die Ausstellung „Cowboy & Indianer – Made in Germany“ vom 9. April bis 29. Oktober 2017.

 

Weitere Informationen:
www.diefestungehrenbreitstein.de

Titelbild: Prachtvolle Federhaube eines Inianer-Häuptlings. Foto ©: Badisches Landesmuseum Karlsruhe