Kultur satt in der Langen Nacht der Münchner Museen

 

 

 

 

 

Die Angebotsfülle ist überwältigend.

Erstmals dabei sind die sonst selten zugänglichen Bronzesäle der Residenz München und das Siemens Arts Programm in der neuen Siemens-Zentrale.

Die Städtische Galerie im Lenbachhaus präsentiert stolz die Wiedereinrichtung mit Exponaten der berühmten Künstlergruppe „Blauer Reiter“, die Villa Stuck bietet Führungen durch die Sonderausstellung „Douglas Coupland. Bit Rot.“ und Rundgänge durch die historischen Räume des Malerfürsten Franz von Stuck.

 

Bildunterschrift (r.): Museumsnacht München. Foto: © Förderverein Komische Pinakothek

 

Alle drei Pinakotheken bieten Genuss für Auge und Ohr: Mitglieder des Münchner Rundfunkorchesters lassen sich klanglich von den Kunstwerken inspirieren.

Eine coole Sache sind die Ringer-Schaukämpfe im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke. Restaurator, Archäologin und Ringer-Trainer stellen die besten Abgüsse vor.

In der Staatlichen Münzsammlung in der Residenz kann das diesjährige Lange Nacht-Motiv, Quellnymphe Arethusa bewundert werden. (Es schadet ja nicht, sich die Schönheit und Tradition von Münzen noch einmal einzuprägen, bevor wir uns vom Bargeld verabschieden müssen.) Kinder malen Münzanhänger und begeben sich auf Schatzsuche.

Das Kinderprogramm ist reichhaltig. U.a. gibt es eine Einladung ins Märchenland in der Sammlung Schack und im Museum Fünf Kontinente Führungen und Workshops. Im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst erfährt der Nachwuchs Interessantes über das alte Ägypten. Im Künstlerhaus steht Lithographie im Mittelpunkt und bei little ART werden spiegelverkehrte Bilder auf Glasplatten gemalt. In der Rathausgalerie sind Kinder als Kunstreporter unterwegs, im Münchner Stadtmuseum laden ein Ungeheuer, ein Löwe und eine Prinzessin die ganze Familie zu einer Rallye ein.

Unter dem Motto Theater.Bau.Effekte! lädt das Deutsche Theatermuseum zu Führungen, galanter Salonmusik der Prinzregentenzeit und zu einer Präsentation seltener Schellack-Aufnahmen ein.

 

Bildunterschrift (o.): Museumsnacht Kinderforum van de Loo. Foto: ©

Weiter mit dabei u.a.: Das Bayerische Wirtschaftsarchiv, die Tiefgarage des Schwabinger Tors, das BMW-Museum, das Museum Mensch und Natur.
Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen:
www.muenchner.de/museumsnacht

 

Titelbild: Nein, das ist nicht das Haupt der Medusa … sondern die charmante Quellnymphe Arethusa aus dem antiken Syracus. Das Haupt der Arethusa ist auf einer 24oo Jahre alten Münze zu sehen, die in der Staatlichen Münzsammlung München zu bewundern ist. Bildtext: Doris Losch; Foto: Staatliche Münzsammlung München