Ausstellung „Frauenbilder“ wechselt zur HAW Hamburg


Die gezeigten Arbeiten in Form von Mode und Fotographie stammen von Studierenden im interdisziplinären Studienprojekt "Mode und Fotografie" (Betreuerinnen: Prof. Viktoria Greiter/Mode und Prof. Ute Mahler/Fotographie). Das Projekt thematisiert die Konstruktion von Geschlecht, Körper und dem Selbst aus verschiedenen Perspektiven. Auf spielerische Art wird Weiblichkeit mittels Mode und Fotografie demonstriert und weibliche Rollenmuster und Verhaltensweisen hinterfragt. Die äußere Verwandlung einer Frau wird zu einem Spiel mit der Identität. Reales und Imaginäres gehen ineinander über.

Zuvor waren die Werke in der Sonderausstellung "Junges Modedesign" im Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) zu sehen. Dort präsentieren Studierende des Department Design der HAW Hamburg noch bis zum 1. April 2007 ihre Arbeiten in der Sonderausstellung "Junges Modedesign" im Museum für Kunst und Gewerbe. Unter anderen ist dort Maike Krohn mit ihrer Diplomarbeit "Gezeitenspiel" vertreten. Die Diplomarbeit ist im Rahmen des Forschungsprojektes "Moden(er-)finden" entstanden und wurde von Prof. Marion Ullrich betreut. Maike Krohn untersucht "den Raum" in dem Gezeiten ihre Spuren hinterlassen: Formen, Farben, Strukturen, Stimmungen.

Ausstellungseröffnung: „Frauenbilder – 12 Verwandlungen einer Frau“ findet am 21. März 2007 um 19.00 Uhr an der HAW Hamburg, Department Design, im Foyer der Armgartstraße 24, 22087 Hamburg, statt. Öffnungszeiten: 22. März bis 13. April, Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr.

Weitere Informationen:
www.mkg-hamburg.de und www.haw-hamburg.de

(Die Links wurden am 21.03.2007 getestet.)