GNM: Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Wege in die Moderne“

Tageszeitungen boten ihren Lesern aktuelle Meldungen und spannende Berichten aus fernen, exotischen Ländern. Der eigene Horizont erweiterte sich, und die Welt wuchs zusammen. Erstmals gelang es, Bilder, Texte und Töne über große Distanzen zu versenden und Interessenten mit Informationen vom anderen Ende der Welt zu beliefern.

Welche bahnbrechenden Errungenschaften das 19. Jahrhundert hervorbrachte, die bis heute für uns Relevanz besitzen, zeigt die aktuelle Sonderausstellung im Germanischen Nationalmuseum. Historische Musikapparate, Plakate und Werkegrafiken aus der Zeit um 1900, aber auch von der Kultur fremder Länder inspirierte kunsthandwerkliche Objekte sind dort zu sehen

Am heutigen Mittwochabend, 13. August um 18 Uhr findet eine öffentliche Führung durch die Ausstellung statt. Der Eintritt ist frei, die Teilnahme an der Führung ist kostenpflichtig. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Informationen:
www.gnm.de

Titelbild: Abb.: Grammophon, um 1890. Hergestellt von: Spielwaren-Fabrik Kämmer, Reinhardt & Co., Waltershausen. Foto: Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg