Berlin-Premiere: Start der Dummy Show im Chamäleon Theater


Ein völlig neues Showkonzept setzt Trends in der deutschen Showlandschaft
Mensch trifft auf Puppe, Elektrosounds des Berliner Musikers Reecode treffen auf Cello-Klänge: Der international renommierte Bühnenvisionär Markus Pabst und Regie-Debütant Eike von Stuckenbrok haben mit DUMMY eine Show entwickelt, die von Gegensätzen lebt. Neben Elementen des klassischen Zirkus’ bedienen sie sich auch interaktiver Videoprojektionen und einer um 45 Grad kippbaren Bühnenkonstruktion und schaffen so eine neue Generation des Varietés.

Von Stuckenbrok, der in der deutschen Akrobatikszene als Nachwuchstalent gilt, ist darüber hinaus auch als Artist am Pole oder mit den Dummys bei akrobatischen, teils halsbrecherischen Darbietungen auf der Bühne zu sehen.

„Ein Ziel des Chamäleon Theaters ist es, unser Publikum immer wieder mit neuen, ungewöhnlichen Ausdrucksformen zu überraschen“, erklärt Hendrik Frobel, Geschäftsführer der Chamäleon Theater GmbH. In DUMMY vermitteln junge Künstler das Zusammenspiel zwischen fühlenden Menschen und leblosen Schaufensterfiguren, die je nach Bühnenbild als akrobatische Elemente zum Einsatz kommen. Die nonverbale Show ist für ein internationales Publikum geeignet.

Was die weibliche Beteiligung der aktuellen Aufführung im CHAMÄLEON Theater anbelangt, so gehört unter anderen Marjorie Nantel (Tuch, Kontorsion) dem Team an.

Ursprünglich aus Montreal, ist sie eine multidisziplinäre Künstlerin in der Welt der Kunst. Majorie ist spezialisiert in Tanz, Kontorsion, Luft-Tuch und Comedy. Nach 17 Jahren Tanzstudium beschloss sie die National Circus School in Montreal zu besuchen. Sie arbeitete mit den 7 fingers, trat weltweit in verschiedenen Cabarets auf und war jahrelang mit dem Cirque du Soleil unterwegs. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Publikum mit ihrer Liebe und Leidenschaft zu berühren und zu inspirieren.

Hinter den Kulissen des CHAMÄLEON Theaters spielt Anke Politz als künstlerische Leitung eine bedeutende Rolle.

DUMMY gastiert noch bis zum 21. Juli 2013 im Chamäleon Theater in den Hackeschen Höfen.

Weitere Informationen:
www.chamaeleonberlin.com
(Der Link wurde am 19.03.2013 getestet.)

Bildtext: Marjorie Nantel. Foto: Frank Wilde