Dessau-Roßlau mit Sonderausstellung „Anhalt international“


„Anhalt international“ ist eine Co-Produktion der Stadt Dessau-Roßlau, des Vereins für anhaltische Landeskunde e.V. und des Landeshauptarchivs Sachsen-Anhalt. „Klein aber oho!“, das trifft auf diese Region zu, denn es ist eine echte Kernregion der deutschen und europäischen Geschichte.

Die Ausstellung entfaltet in einer spannenden Mischung aus Originalen und multimedialen Installationen eine Auswahl historischer Themen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Wissenswert und unterhaltsam, informativ und auch skurril sind die Geschichten, die in der Ausstellung „Anhalt international“ erzählt werden.

Welche Region kann sich rühmen der Lebensraum so bedeutender Persönlichkeiten der Weltgeschichte, wie der Zarin Katharina der Großen, des Fürsten Franz oder Wassily Kandinsky gewesen zu sein? Hier, in Köthen, schrieb Johann Sebastian Bach einige seiner wichtigsten Kompositionen und erlebte seine glücklichsten Jahre am Fürstenhof. Mit dem „Organon der rationellen Heilkunde“ wurde von Samuel Hahnemann ein Weltbestseller geschrieben, der in einer Millionenauflage verkauft wurde und für viele Menschen weltweit immer noch eine wichtige und alternative Heilmethode zur klinischen Medizin darstellt.

Der rote Faden der Weltgeschichte reicht in Anhalt aber bis in unsere Gegenwart zu Kurt Weill und seinen unsterblichen Melodien und Walter Gropius mit dem Dessauer Bauhaus.

Weitere Informationen:
www.anhalt800.de
(Der Link wurde am 11.09.2012 getestet.)