Dagmar Lutz: Artemisia Gentileschi


Biblische Heldinnen wie Susanna, Judith und Esther, antike Herrscherinnen wie Kleopatra und mythische Frauengestalten wie Danae und Klio, die Muse der Geschichte, treffen wir in ihrem Werk an, lebensnah und mit barock-dramatischen Lichteffekten. Über die Jahrhunderte hinweg spüren wir Gefühle wie Angst und Ohnmacht, aber auch Mut, Tatkraft, Entschlossenheit.

Artemisia Gentileschi besaß das Herz einer Löwin. Die geborene Römerin setzte sich gegen alle damaligen (?) Konventionen hinweg als professionelle Malerin durch und kämpfte um die Wiederherstellung ihrer Ehre in einem spektakulären Prozess – sie war mit 17 Jahren von einem Freund ihres Vaters vergewaltigt und durch ein falsches Eheversprechen getäuscht worden.

Ihre künstlerischen Stationen führen sie nach Neapel und Florenz, Venedig, England. Sie heiratet einen – ihr künstlerisch nicht ebenbürtigen – Maler und bekommt vier Kinder. Der Zeitgenossin Caravaggios gelingt es, sich als anerkannte und erfolgreiche Künstlerin durchzusetzen und weit über Italien hinaus berühmt zu werden.

brikada-Bewertung: Dagmar Lutz‘ Kunstband führt Leben und Werk des Barockgenies farbig vor Augen. Zum Blättern, Festlesen und Bewundern.
(Doris Losch)

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Dagmar Lutz: „Artemisia Gentileschi Leben und Werk“, Hardcover mit Schutzumschlag, 144 Seiten, 120 farbige Abbildungen, Euro 29.95, (ab 1.2. 2012 39.95), ISBN 978 3 7630 2586 2, erschienen im Belser Verlag, Stuttgart.

Bei Amazon kaufen