DA-Kunsthaus: Mobile Lichtgraffiti machen aus Bausünden Kunst


Vom 22. Oktober bis 12. Dezember ist der mit Projektoren ausgerüstete Bus im Kreis Steinfurt unterwegs, um zum Beispiel ungeliebte Ecken und Bausünden in ein neues Licht zu tauchen.

Die Schöpferin der Aktionskunst, die gebürtige Wittenerin Nikola Dicke, ist Zeichnerin, nutzt neben Kohle und Bleistift aber auch Licht für ihre Bilder. Inspiriert wurde ihr Graffiti-Mobil als "aufsuchende Kunst" unter anderem von über Land fahrenden, historischen Kinos.

Das Lichtkunstprojekt wird als Stipendium vom DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst gefördert.

Weitere Informationen:
www.da-kunsthaus.de

Bildunterschrift: Ein Licht-Graffiti von Nikola Dicke.

(Der Link wurde am 22.10.2010 getestet.)