Ute Patel-Mißfeldt zeigt ihre Arbeiten in Eichstätt


Ute Patel-Mißfeldt zeichnet sich insbesondere durch ihr variantenreiches künstlerisches Schaffen aus. Ihre künstlerische Handschrift verrät unglaubliche Originalität, Treffsicherheit und grafische Ausdrucksstärke. Ihr Spiel mit Farben und Formen ist voller Fantasie, ihre Kreativität scheint unerschöpflich zu sein. Ihr feiner und spitzbübischer Humor verrät sie als scharfsichtige Beobachterin, die es meisterlich versteht, die Tücken des alltäglichen Lebens mit spitzer Feder liebevoll zu karikieren.

Erstmals nach 23 Jahren präsentiert Ute Patel-Mißfeldt ihre Arbeiten in den herrlichen Räumlichkeiten des Notre Dame in Eichstätt und gewährt damit dem Publikum Einblicke in ihr unglaublich breit gefächertes Schaffen. Ute Patel-Mißfeldt, die übrigens die Initiatorin der Mut zum Hutschau in Neuburg a.d. Donau (vom 26. bis 28. September 2008) ist, zeigt im Notre Dame Aquarelle, Pastelle, Karikaturen, Geschirr und Porzellan sowie Mode und von ihr illustrierte Bücher.

Zur Vernissage wird Claudia Richarz-Götz, Herausgeberin von "abouts Hats", die Eröffnungsrede halten. Fatima Vaillancourt (Cello) und Ursula Karl (Gitarre) – beides Meisterinnen ihres Fachs, werden mit einem Cello-Gitarrenkonzert die Ausstellungseröffnung begleiten.

Die Vernissage findet am Samstag, 6. September um 19.00 Uhr im Notre Dame 1 in Eichstätt statt.
Die Ausstellung wird dort noch bis Sonntag, 28. September 2008 zu sehen sein.

Weitere Informationen:
www.altmuehltal.de/eichstaett/infozentrum.htm
Tel. (08421) 98760

(Der Link wurde am 05.09.2008 getestet.)