Claudia Mayr/Martha Schad: Buchpräsentation „Frauen in Bronze und Stein“


Dr. Claudia Mayr fotografiert seit über zehn Jahren in ihrer Freizeit Frauen-Denkmäler weltweit und hat ihre Bilder bereits in 18 Ausstellungen in München und Hamburg präsentiert. Nach dem Studium der Chemie mit Promotion war sie u.a. in einer Werbeagentur und internationalen Unternehmensberatung tätig. Derzeit unterrichtet sie Chemie an einer Berufsfachschule.

"Eigentlich entstand die Idee zu diesem Buch, als ich Dresden besuchte," erinnert sich Dr. Claudia Mayr und fügt hinzu: "Die Stadt weist zahlreiche Frauenfiguren an Denkmälern und Kirchen auf, die wollte ich damals fotografieren, verschob jedoch mein Vorhaben, weil es regnete." Später, zurück in München, befasste sie sich erneut mit dem Gedanken, Frauen-Denkmäler fotografisch festzuhalten und in einem Buch zu veröffentlichen. Als echtes Münchner Kindl (bereits in der 3. Generation!) war es daher nahe liegend, dass sie ihr Vorhaben auf die bayerische Landeshauptstadt projizierte. Die Entstehung eines Bilder-Buches war nun nicht mehr aufzuhalten.

Dr. Martha Schad, ebenfalls gebürtige Münchnerin, studierte Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Augsburg. Sie ist Historikerin und Autorin zahlreicher Frauenbiographien. "Ursprünglich waren wir davon ausgegangen, die ausgewählten fotografischen Frauendarstellungen in öffentlich zugänglichen Räumen in München nur anhand von Bildunterschriften zu erläutern", erklärt Frau Dr. Schad und fügt schmunzelnd hinzu, "das war arbeitsmäßig aus meiner Sicht nicht weiter schlimm. Doch schon bald sahen wir ein, dass weitere Erläuterungen über Entwurf, Materialwahl, Enthüllung, Standort und schließlich auch die entsprechenden Künstlerbiografien und historischen Details zum Leseverständnis ergänzend notwendig waren. So sind die Recherchen und der Arbeitsaufwand immer größer geworden, wobei es schließlich Jahre dauerte, bis das Buch fertig war."

Die beiden Autorinnen bekannten gleichermaßen, dass es nicht einfach war, einen Verlag für diese Buchidee zu finden. Im renommierten Stiebner Verlag, München, der Buchtitel zu Themenbereichen Mode, Design, Bavarica, Kunst, Kultur und Sport herausbringt, fand das Autorenteam einen niveauvollen, adäquaten Partner.

Weitere Informationen:
www.stiebner.com
www.ulla-m-scholl.de

(Die Links wurden am 23.04.2008 getestet.)

Bild (v.l.): Dr. Martha Schad, Ulla M. Scholl, Münchner Bildhauerin und Künstlerin der Bronzeskulptur "Balance", Dr. Claudia Mayr sowie Friedel Schreyögg, Leiterin der Gleichstellungsstelle der Stadt München a.D. Foto: Brigitte Karch