Franz Marc Museum: Hochklassiges im Jubiläumsjahr

Kochel am See. – Für das Jubiläumsjahr 2018 – dem zehnjährigen Geburtstag des Museumsneubaus – lädt das Franz Marc Museum zu Ausstellungen vom Feinsten ein.

Schon die ersten Titel wecken in Kunstfreundinnen den Appetit: „Paul Klee, Landschaften –Kunst im 20. Jahrhundert“ in Kochel am See (25. 2. – 10. 6. 2018) und „Paul Klee – Konstruktion des Geheimnisses“ in der Pinakothek der Moderne, München (1. 3. – 10. 6. 2028).

Paul Klee, Bäume im Garten, 1929, Aquarell und Kreide, 32,5 x 16,5 cm, Fondazione Gabriele e Anna Braglia, Lugano

 

Gezeigt werden an beiden Standorten insgesamt 180 Werke aus Museen und Sammlungen in Europa und Übersee. „Landschaften“ kam in Kooperation mit der Fondazione Gabriele e Anna Braglia zustande und umfasst 40 Exponate.

Dr. Cathrin Klingsöhr-Leroy, Direktorin des Franz Marc Museums: „Im Dialog der Ausstellungen wird die Spannweite von Klees Werk zwischen Abstraktion und Figuration, zwischen ‚Bildarchitektur‘ und Landschaft greifbar.“

Die Landschaft spiele, so die Museums-Chefin, in Kochel generell eine wichtige Rolle: „Der das Museum umgebende Park ist in den spannungsvollen Dialog eingebunden“. Was sich augenfällig mit der Aufstellung einer Skulptur Per Kirkebys im vergangenen Jahr und 2019 mit der Aufstellung einer Plastik von Tony Cragg manifestiert. Auch architektonisch bezieht das Museum in Kochel Landschaft ein: „Unsere Besucher genießen sowohl die Werke Gabriele Münters, Franz Marcs und Wassily Kandinsky als auch den Blick aus dem Aussichtsraum auf Kochelsee und die Berge“.

 

Auguste Renoir, Lesendes Mädchen. 1886, 55,5 x 46,5 cm , Städel Museum, Frankfurt am Main. Foto: © Städel Museum – U. Edelmann – Artothek

Weitere Höhepunkt des Jubiläumsjahres bilden u.a. „Lektüre, Bilder vom Lesen – Vom Lesen der Bilder“ (mit Werken von Dubuffet, Marc, Macke, Renoir, Twombly etc., 17. 6. – 23.9. 2018), „Franz Marc – Zeichnungen Aquarelle, Gouachen“ (30. 9. 2018 – 17. 2. 2019), das beispielsweise eine Skizze für den bis heute verschollenen „Turm der Blauen Pferde“ präsentiert, und die besonders spannenden „Bilder zu Zeiten der Revolution – Wissenschaft und Kunst in der Bayrischen Räterepublik“ (12.4. – 31. 7. 2018).

 

Seit der Eröffnung 2008 hat das Franz Marc-Museum in Kochel 23 Ausstellungen mit mehr als 700.000 Besuchern kuratiert.
Autorin: Doris Losch

Weitere Informationen:
www.franz-marc-museum.de
www.pinakothek.de

 Titelbild: Paul Klee, Dünenflora, 1914, Aquarell a. Papier a. Karton, 10,5 x 12,2 cm, Fondazione Gabriele e Anna Braglia, Lugano