Ceal Floyer gewinnt Preis der Nationalgalerie 2007


Ceal Floyer wurde aufgrund ihrer herausragenden Werke zur diesjährigen Preisträgerin ernannt. Sie überzeugte mit ihrer akustisch-visuellen Arbeit The Scale, die mit der Wahrnehmung spielt und den Kunstkontext hinterfragt.

Bereits zur Ausstellungseröffnung des Preis der Nationalgalerie am 14. September fanden sich knapp 2000 Personen im Hamburger Bahnhof ein, was einen neuen Besucherrekord für die auf junge, wichtige Positionen der Gegenwart fokussierte, stets zunehmend an Aufmerksamkeit generierende Auszeichnung darstellt. Mit 50.000 Euro ist der vom Verein der Freunde der Nationalgalerie e.V. verliehene Preis der Nationalgalerie der höchst dotierten Auszeichnungen für zeitgenössische Kunst und genießt auch international ein hohes Renommee.

Als langjähriger Partner unterstützt BMW den Preis der Nationalgalerie als exklusiver Partner.
Neben dem bereits vergebenen Preis hat das Publikum bei dem von BMW unterstützten Publikumspreis noch die Möglichkeit, einen eigenen Preisträger auszuloben. Bis zum 31. Oktober 2007 kann per Fax (030-26 39 48 811) oder Internet das Votum angegeben werden. Unter den Einsendern werden hochwertige Preise verlost. Der Gewinner des Publikumspreises wird im Rahmen der Finissage am 4. November 2007 bekannt gegeben. Die Ausstellung steht noch bis zum 4. November dem Publikum offen.

Weitere Informationen:
www.preis2007.de
www.bmwgroup.com/kultur
www.vanityfair.de/kunstpreis

(Die Links wurden am 08.10.2007 getestet.)

Bild: Ceal Floyer, Preisträgerin 2007: Foto: D. von Becker