Café Forum zeigt „Die Magie der Vielfalt“ mit Gloria Gray


Gloria Gray ist mit ihren 15 Jahren Bühnenerfahrung längst ein Profi. Neben ihren Auftritten auf der Bühne und in Filmen lebt die schillernde Münchnerin im Genre der Fotografie einen weiteren Aspekt ihres künstlerischen Talents aus. Geboren im konservativen Niederbayern hat die Unterhalterin und Künstlerin eine bewundernswerte Karriere aus der Einöde ins Rampenlicht der internationalen Metropolen gemeistert.

In „Die Magie der Vielfalt“ zeigt sich die ansonsten stets perfekt gestylte Gloria Gray von einer anderen Seite. Gloria Gray beweist eine erstaunliche Wandlungsfähigkeit weit weg vom bisher bekannten Beauty-Styling und überrascht mit Mut zur Veränderung. Dabei spannt sie den Bogen von der abgehalfterten Schönheitstänzerin über die keusche Katholikin bis hin zur schlammverschmierten Gestalt. Selbst den Bezug zu ihrer eigenen ungeschminkten Vergangenheit scheut sie nicht. Gloria Gray äußerte sich rundum zufrieden: “ Die Ausstellung ´Magie der Vielfalt´ ist ganz anders als Weibsbilder, so jung und frisch. Ich freue mich sehr, dass Modell und Fotografien so gut angenommen wurden und ich habe ein gutes Gefühl, dass viele Leute sich die Zeit nehmen werden, um die schönen Bilder im Forum zu bewundern.“

Nicht alle Fotos der Ausstellung “ sie stammen von Folker Schellenberg – sind leicht verdauliche Kost. Jedoch entsteht gerade durch diesen Kontrast zum gewohnten Bild von Gloria Gray ein höchst interessantes künstlerisches Spannungsfeld.

Die Ausstellung ist noch bis zum 15. Januar 2008 im Forum Café.Bar.Restaurant in der Münchner Corneliusstraße 2 zu sehen. Unter dem Motto „Kunst im Forum “ Forum für Kunst“ finden Künstler dort unter der Leitung von Anke Kolonko eine geeignete Plattform für ihre Ausstellungen. Das Forum gehört zu den Betrieben der ROKUNDCO.Restaurants und Catering.

Weitere Informationen:
www.forumcafe.de
www.yep-munich.de
www.weibs-bilder.info

(Die Links wurden am 29.09.2007 getestet.)

Bild (v.l.): Gloria Gray und Anke Kolonko