Filser & Gräf: Premieren-Vernissage „Frau“ mit Eva Blanché, Christine Mühlthaler und Masayo Oda.


Die drei Künstlerinnen aus der jungen, erfrischenden Akademie-Szene verblüffen mit Ungewöhnlichem, Feinfühligem und bisher Unveröffentlichtem. Die Ausstellung wird bis zum 20. November 2007 gezeigt.

Eva Blanché interessiert sich vor allem für die Erforschung einer starken figurativen Ausdrucksweise, die sich mit Elementen des Kitsch und der Ironie beschäftigt. In vielen ihrer Gemälde bezieht sie ihr persönliches Umfeld mit ein. Das gibt ihren Arbeiten eine ganz dichte Ausstrahlung.

Eva Blanché ist 1980 im bayerischen Burglengenfeld geboren. Von 2001 studierte sie bis 2005 an der Akademie der Bildenden Künste München. Ab 2006 heißt ihre Professorin Anke Doberauer. Eva wurde bereits 2006 Gründungsmitglied der Künstler-Gruppe

Christine Mühlthaler findet ihre Motive meist in Modemagazinen. Das kommt dann in Radierungen oder Zeichnungen zum Ausdruck. Mit Mode kann man sich schmücken, sich so inszenieren, wie man gerne sein möchte. Muster, Stoffe, Accessoires, Formen sagen viel aus über Charakter und Lebensauffassung. Sie können aber auch eine Schutzschicht sein. Christine Mühlthaler stammt aus Oberbayern. Sie ist 1980 in Haag geboren. 2003 beginnt sie ihr Studium an der Akademie der Bildenden Künste München. Ihre Präsenz im Kunstbetrieb der Galerien, Kunstvereine, Kunstausstellungen hat in München begonnen und weitet sich jetzt international aus.

Masayo Oda sieht in ihrem Kinderkleid aus verschmolzenen, handgezogenen Glasfäden eine Hommage an die fragile, unschuldige Kindheit, die jeder Mensch einmal erlebt hat. Glas, ihr Gestaltungsmaterial, symbolisiert dabei die zarte Transparenz, das leicht Zerbrechliche, aber auch die unabwendbare Vergänglichkeit. Das Glas-Kinderkleid ist für die Künstlerin das Fossil einer Kindheit. Masayo Oda ist Japanerin, 1974 in Fuji geboren. 1993 bis 1996 studierte sie, mit Diplom-Abschluss,Glas und Design an der Staatlichen Glasfachschule Kramsach in Österreich. Seit 1998 studiert Masayo an der Akademie der Bildenden Künste München. Ihre Spezial-Disziplinen sind Glas und Glas-Keramik. Die junge Künstlerin hat an vielen renommierten Ausstellungen in international anerkannten Kunstsammlungen teilgenommen.

Hintergrund:
Im Juni 2007 wurde die Galerie Filser & Gräf in München in der Tattenbachstraße 18 im Lehel eröffnet und feiert nun mit der Vernissage „Frau“ ihre Premiere. Die Galerie will ein Treffpunkt für Geist, Witz, Weisheit und gute Gefühle sein.

Im Atelier der Galerie arbeitet auch die Künstlerin und Galeristin Christa Filser selbst an ihren Bildern, Stoffkompositionen, optimistischen, lebensbejahenden Ideen und künstlerischen Unikaten.

Weitere Informationen: www.filserundgraef.de

(Der Link wurde am 20.09.2007 getestet.)

Bild: Eva Blanché, Fifi, Öl auf Leinwand, 40 x 50 cm , 2007