Die Lange Nacht der Münchner Museen

Von Artothek & Bildersaal über das Bayerische Nationalmuseum und Müller’sches Volksbad bis hin zu MUCA – Museum of Urban and Contemporary Art – die Lange Nacht der Münchner Museen putzt sich fein heraus. Zur Freude und Genuss aller Kunstfreunde!

Zum 19. Mal lädt am Samstag, den 14. Oktober 2017 „Die Lange Nacht der Münchner Museen“ zum nächtlichen Rundgang durch Kunst, Kultur, Naturwissenschaft und Technik. Von 19 bis 2 Uhr zeigen Museen, Sammlungen und Galerien ihre Schätze. Mit dabei sind gut 90 Häuser – nicht nur Museen, sondern auch Kirchen, architektonische Highlights, Archive, Kunstprojekte und historische Orte.

Artothek, Verena Seibt & Thomas Splett

Durch sechs verschiedene, extra eingerichtete Bustouren der MVG werden die teilnehmenden Orte miteinander vernetzt und im 10-Minuten-Takt angefahren. Start- und Endhaltestelle ist der Odeonsplatz. Ein guter Knotenpunkt, aber kein Muss, der Ein- und Ausstieg ist an allen Haltestellen möglich.

 

Museumsnacht München Paläontologisches Museum © Maren Köhler

Ob Neuling oder treuer Anhänger – wer zur Museumsnacht kommt, schätzt deren einmaliges Angebot und Flair. Zu sehen gibt es neben den laufenden Ausstellungen viele Sonderprogramme und jede Menge Attraktionen. Dabei präsentiert sich jedes Haus individuell und lädt zum Vorbeischauen und Kennenlernen ein.
(Quelle: Die Lange Nacht der Münchner Museen)

 

Weitere Informationen:
www.muenchner.de/museumsnacht